Chelsea away 5/5 (1)

Das war jetzt mal nicht so brillant letzten Sonntag – City war dann doch etwas zu überlegen und Arsenal ist einfach die Präzision abgegangen (v.a. bei Özil: super gekämpft, richtig Gas gegeben, aber irgendwie Schei**e am Fuß gehabt ..). Wir standen zwar nach dem Anfangschaos hinten einigermaßen stabil, aber da führte City halt schon, die konnten ihr Tempo zurückschrauben und auf unsere Fehler warten. Die haben auch etliche gemacht, wir waren aber nicht in der Lage, die zu nutzen. Und das sollte in so einem Spiel besser nicht passieren.

Jetzt wollen viele Medien und irritierenderweise auch etliche Fans schon den Baum brennen sehen. War irgendwie absehbar und dummerweise helfen da auch noch etliche Ex-Spieler mit, allen voran Tony Adams, das alte Manager-Genie. Gleich mal über den neuen Coach ablästern. Super. Das sich etliche Medien daran aufgeilen, wenn Arsenal Probleme hat, ist ja nix Neues, aber soviel Gegenwind aus den eigenen Reihen ist echt schräg – man hat nie  ex-ManU- oder Liverpoolspieler negativ rumdröhnen sehen oder hören, als es bei denen schlecht lief, und bei uns ist gerade ein Spiel rum. Wenn wir bei Chelsea verlieren, geht der Alarm wohl richtig los ..

Das wär dann wohl genau der gewünschte Effekt: das Startprogramm für Emery ist schon Hammer – andere hatten es da deutlich entspannter: Sarri zwar AFC, aber zu Hause und vorher Huddersfield, Pep hatte Sunderland home und Stoke away, Conte West Ham home und Watford away, Mourinho (bei MU) Bournemouth home und So´ton away, Pochettino West Ham home und QPR away, JM Chelsea´13 Hull home und Villa home … Honi soit qui mal y pense ..

Na, da verlieren wir doch am besten mal nicht!

Emery lässt Arsenal anders spielen als gewohnt und Sonntag war ja auch ne Menge ´Learning on the Job´ (ist dann die Frage, ob der Hardcoretest gegen den Meister da hilft oder ein Gegner wie West Ham besser gewesen wäre) und über die Woche konnte man die neuen erkenntnisse im Training vertiefen. Vielleicht gut: Chelsea will und wird genauso spielen wie City – hat man ja schon vor zwei Wochen in Dublin gesehen .. Arsenal hatte amtlich Probleme, sie aber in den Griff gekriegt. Jetzt sind beide Teams zwei Wochen fitter und in ihrem System besser zu Hause. Wer kriegt seines besser hin?

Das Ding ist: für Chelsea ist ihr System auch neu, sie haben die gleichen Spieler, die sich auch noch umgewöhnen müssen. Das ist noch nicht so eine gutgeölte, eingespielte, effektive Maschine wie City – insofern kann und sollte man auf Fehler warten, die unweigerlich kommen.

Idealerweise (für mich) stellen wir nicht die besten Spieler auf, sondern ein Team, dass bei Chelsea erstmal den Druck rausnimmt und sie frustriert. Das hiesse z.B., das vorne Welbeck statt Mikhi oder Laca spielt – nicht, weil er der bessere Stürmer ist, sondern weil er vorne excellent pressen und so den Spielaufbau von Chelsea blocken kann, der ja enorm über die Fullbacks kommt. Das hat an der Bridge schon mal gut geklappt. Rechts ggf mit Bellerin UND Lichsteiner, um sowohl Alonso und auch Hazard das Leben schwer zu machen (mehr Aufstellungsideen im Forums-Thread zum Spiel). Means: safety first – lass die sich doch 60 Minuten wundlaufen, wir wechseln dann Laca, Nelson und Guendouzi/Ramsey ein und machen sie dann fertig …

Unterm Strich ist mir ein langweiliges 0-0 lieber als ein superunglückliches 0-2 o.ä. wie so oft an der Bridge. Und überhaupt: wir sind die letzten sieben Spiele gegen die ungeschlagen und das bleibt bitte auch so!

 

UP THE ARSE!

 

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar