Wie spielt Emery gegen einen walisischen Bus? 5/5 (2)

Emery´s Arsenal ist ja logischerweise immer noch ein ´work in progress´ und heute wird es sehr interessant sein, wie er bei einem Team spielen lassen wird, dass extrem tief steht, wohl ausschließlich auf Konter setzt und wo der Trainer (Neil Warnock) schon angekündigt hat, dass sie mit mehr Härte als üblich agieren werden („Needs must“… hat er gesagt). Schiri ist übrigens unser alter ´Kumpel´ Anthony Taylor, mal sehen, was er so durchgehen lässt …

Als Arsenal das letzte Mal in Cardiff randurfte (Nov 2013), gab es ein entspanntes 3-0. Aaron Ramsey hat in seiner alten Heimat gleich mal zwei Dinger gemacht und der lauffaule Nichtsnutz hatte zwei Assists … wurde wohl angeschossen …

Ach ja, Mesut Özil … schon damals wurde ihm vorgeworfen, wie scheisse er spielt und wie er all das Geld nicht wert ist („He´s nicking a living at Arsenal ..“). Dabei hatte er einen sehr guten Start bei Arsenal, jede Menge Assists gleich vom ersten Spiel an und eben auch in Cardiff. Hilfreich damals: ein funktionierendes Mittelfeld – hinter ihm Arteta auf der 6, davor Wilshere und v.a. Santi Carzorla – wenn Santi fit war und dahinter ein Top 6er am Start war, hat auch Özil super funktioniert. Es ist kein Wunder, dass Arsenal den Faden verloren hat, als Santi und auch Arteta komplett ausgefallen sind. Die spannende Frage ist jetzt: wie weit ist Torreira? gegen WHU hat er Stabilität gebracht und mit ihm wurde auch Xhaka sicherer – im Prinzip ist er der entscheidende Baustein für ein erfolgreiches Arsenal aktuell.

Also, wenn Mesut fit ist, sollte er auch spielen. Cardiff wird tief stehen und die Räume am 16er eng machen. Da braucht es intelligentes Spiel und entsprechende Laufwege – und jemand, der sie auch erkennt. Und: take it or leave it, das kann er. Wie kaum ein anderer eigentlich – so wurde er ein Weltklassespieler und deswegen ist er bei Arsenal.

Wie spielen gegen ein ´Park the bus´-Team? machen die Fullbacks als Flügelstürmer Sinn? schon, um deren Defensive in die Breite zu ziehen. Nur: wir brauchen Absicherung nach hinten, sonst werden wir ganz entspannt überspielt. Könnte da eine Doppel-6 helfen mit Torreira und Elneny? die beide die Räume aussen absichern, wenn NM und HB vorne rumrockern? vor den beiden Ramsey, der wiederum mit Mikhi und Mesut auf den Positionen rotiert. Vorne nochmal Auba – und wenn er nicht langsam mal trifft, muss er wohl doch ins Tor ..

Könnte klappen – dass Arsenal die Energie aufbringt, gegen einen aufoferungsvoll kämpfenden Aufsteiger anzustinken, zeigt schon die Statistik, dass bislang kein Team in der PL mehr gelaufen ist als Arsenal. Gut, hinterherlaufen zählt da auch, aber das ist nicht mal die halbe Wahrheit – Unai Emery will sein Team zu einem hart arbeitendem, alles gebendem Team machen. Und das Team zieht mit. Wenn man Mourinho, Klopp oder Pochettino jahrelang ein ´work in progress´ zugesteht, dann kann man doch auch mal Emery in seinem erst viertem Spiel vertrauen, oder?

Aaron, do it again!

Und Mesut: Zeig´s ihnen!

 

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar