Manic Monday, oder so – besser mal dran gewöhnen, kommt diesen Monat öfter … aber nach Wochen ohne Arsenal-Spiel nimmt man auch sowas, gerade, wo es zuletzt ja nicht so schlecht lief. Können die Jungs da weitermachen?

Das ist ein absolutes ´Must win´-Spiel heute, nicht nur, weil wir dadurch auf Platz 3 rutschen. Der Verein, der diese Woche seinen megateuren Toilettensitz offiziell einweihen darf, hat gestern nochmal auf ergreifende Weise vorgemacht, was der Begriff ´sp*rsy´ eigentlich bedeutet. Classic stuff. In ihrer vermeintlich besten Saison seit irgendwas haben sie in den letzten fünf Spielen nur einen Punkt geholt und das auch nur, weil Auba Mitleid hatte. Damit uns dieser verschenkte Sieg nicht noch auf den Kopf fällt, sind nicht nur drei Punkte heute nötig, sondern eher so 19 insgesamt. Neben zwei weiteren Heimspielen geht´s 5 x auswärts: Wolves, Everton, Watford, Leicester, Burnley. Da müssen auch mindestens drei Siege her (und am besten keine Niederlage). Die ´Heroes´ (Pochettino … haben ja schließlich eine Halbzeit gut gespielt in Anfield. Hammer. But hey, verloren ist verloren, hehe ..) holen wohl noch 18 Punkte (5 Heimspiele), ManU geschätzt auch. Und wenn Chelsea die Offiziellen weiterhin so gut bezahlt wie gestern, holen die auch noch ein paar …

Die Entscheidungen zugunsten Chelsea gestern waren geradezu grotesk, v.a. das Abseitstor. Klarer geht es kaum. Sch**ss auf den flow im Spiel: wenn bei sowas kein Videobeweis einschreiten kann, ist das echt Wettbewerbsverzerrung. Der englische Fußball hat ein maximales Problem mit seinem Refereeing – leider steht an der Spitze des Schiriverbandes mit Mike Riley ein A*schgesicht, gegen den Mike Dean echt ein Waisenknabe ist. Meine Fresse, die beste und wirtschaftlich potenteste Liga der Welt gibt sich mit Schiris aus dem Mittelalter ab – aber auch das passt irgendwie zu England in diesen Zeiten …

Richtigen Fußball gab´s gestern auch: 85.000 Zuschauer in Wembley, jeweils 40.000 von jedem Verein. Wobei: Finale der Checkatrade (oder EFL-)-Trophy, dem Pokal der englischen Fußballigen (ab League One, also 3. Liga). Sunderland (3 x so oft Meister wie die Hühnertruppe!) gegen Portsmouth (genausoviele – 2 – Meistertitel wie that lot from down the road). Leidenschaft pur mit Pompey als Sieger nach Drama und Elferschiessen. Ein Verein, der von Investoren massiv in die Sch**sse geritten wurde und nach Abstiegen und Bankrott von den eigenen Fans mittels eines Supporters Trust übernommen und gerettet wurde. Auch das ist Fußball – abseits des großen Geschäfts … (ManCity kriegt z.B. fast nie seine deutlich geringere Zuteilung für Wembley-Spiele verkauft … just sayin´…)

Gestern war auch der 18. Todestag von David Rocastle – wer nur einmal bei einem Arsenalspiel war, zumal auswärts, weiß, wie beliebt Rocky war und ist. Einer der herausragenden Spieler bei Arsenal´s Rückkehr nach Ewigkeiten an die Spitze Ende der 1980er. 1992 wurde er von George Graham gegen seinen Willen einfach nach Leeds verkauft, wo er nie wieder an seine alten Leistungen anknüpfen konnte. Nicht mal Hertha BSC wollte ihn nach einem Probetraining Mitte der 90er. 2001 starb er an Krebs. Am 31. März. Es war Samstag, es war ein Spieltag und Arsenal hatte ein Heimspiel. Nicht irgendeines, nein, es war NLD. Social Media o.ä. gab es noch nicht und so haben alle erst kurz vorher (im Pub o.ä.) oder im Stadion davon gehört. Blankes Entsetzen, das Stadion ein Tränenmeer, zumal bei der ergreifenden Schweigeminute: totale Stille, auch und gerade auch im Auswärtsblock – es geht eben nicht immer nur um bittere Rivalität …

Anyway, Arsenal. Gegen Newcastle. Die haben immerhin 9 Auswärtsspiele nicht verloren (2x davon gewonnen), die wissen also, wie man nen Bus parkt. Rafa sowieso. Aber Arsenal hat die letzten 6 Heimspiele gegen die Magpies gewonnen und diese Saison eh nen guten Lauf zu Hause. Am besten einfach so wie zuletzt: frühes Tor machen, den Gegner aus der Reserve locken … und weitermachen.

2-0. Und gut.

UP THE ARSE!

Bildergebnis für vermaelen newcastle

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar