So, zwei nicht ganz unwichtige Spiele für Arsenal diese Woche. Beide auswärts. Das ist nicht fair. Total gemein sogar, wissen die doch, das wir das nicht so gut können …

Hmm, letzte Woche hat sich Arsenal ja wieder in bester Jeckyll & Hyde – Manier gezeigt: in Everton absurd schlecht, ein paar Tage später wird Neapel an die Wand gespielt, als wär´ nix gewesen (und Everton geht in Fulham unter ..). Wie kann das angehen?

Das Leben als Arsenal-Fan ist ja immer schon ein Rollercoaster gewesen, da man eben oft genug nicht weiß, welches Arsenal denn wieder am Start ist, aber zuletzt hatte man gerade auch nach dem unglücklichen Unentschieden bei dem anderen Verein gedacht, dass Arsenal sich gefunden hat. Aber das war dann letztendlich nicht wirklich auswärts, sondern auf „My f***ing pitch“ (AR8) in Wembley. Da spielen wir nicht blockiert. Everton oder West Ham away waren traditionell nicht so die Angstgegner und nach Borisov oder Rennes musste man auch nicht mit vollen Hosen fahren (und man denke an das schlechte Spiel in Huddersfield ..), kackt da aber trotzdem richtig ab. Schräg.

Zu Hause rocken wir alles in Grund und Boden, während ´on the road´ kaum was geht. Letzte Saison genauso. Vorher wars kurioserweise umgekehrt. Was geht da ab? wahrscheinlich ist unser Vereinspsychologe grade krank, dass wir da nicht hinterkommen und nicht wissen, was wir machen sollen …

Okay, Watford erstmal. Unser Trainingsplatznachbar (liegen tatsächlich direkt nebeneinander in London Colney), wo wir die letzten Jahre immer gewonnen haben – bis auf letzte Saison. Prompt musste deren Vorzeigeintelektuelle nach dem Spiel damit angeben, dass er schon ein Wort Spanisch kann. Kam supergut an … aber vielleicht ist das für unsere Jungs Motivation genug, dort mal die Arschbacken zusammenzukneifen und endlich wieder wie Arsenal aufzutreten. Schade nur, dass Sokratis gesperrt ist und sich nicht des Pflegefalls annehmen kann. Aber dann müssen es eben die anderen reissen!

Was sagt die Statistik so: von den letzten 8 Montagsspielen haben wir 7 gewonnen (Ausnahme: Palace away 2017), von den letzten 5 Spielen bei den Hornets haben wir 4 gewonnen, von insgesamt 11 PL-Spielen 9 (2 verloren, kein draw). Watford ist seit 5 Spielen zu Hause ungeschlagen (3/2/0), unsere bisherigen Auswärtssiege kamen immer gegen Teams aus dem unteren Drittel, Watford ist aber 10. So what?

Wir haben Xhaka und Torreira wieder dabei, d.h. wir werden nicht mehr so überrannt wie in Everton, haben dadurch mehr Power im Mittelfeld und kriegen durch die beiden den Ball strukturiert nach vorne gespielt bzw. überhaupt das Umschaltspiel erst richtig in Bewegung. Vorne müssen wir mit Tempo und Spielwitz agieren, um die zu beschäftigen und uns nicht einlullen lassen, mit endlosen Quergeschiebe, wo der Gegner nur auf nen Fehlpass wartet, um im wahrsten Sinne steilzugehen. Um dann womöglich noch ihren Vorort-Özil ins Spiel bringen … (aber Emery kennt Delofeu ja aus Sevilla). Ganz einfach also …

Wenn wir vorne auf die relevanten Plätze wollen (bzw. ganz genau: Platz 3 – wg. St. Totteringham´s Day), müssen wir heute was mitnehmen und mit einem Sieg können wir uns dann ja auch im Hinblick auf Donnerstag einreden, dass auswärts doch nicht ganz so schlimm ist …

BELIEVE!

(Ganz nebenbei: sollten wir am Donnerstag weiterkommen, müsst ihr euch ganz schnell überlegen, ob ihr zum Halbfinale wollt – Ticketdeadline ist dann bereits am Wochenende, Ostern hin oder her)

C O M E O N A R S E N A L !

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar