Kaum ist Wenger weg, läuft die Zeit irgendwie schneller: Emery ist gefühlt gerade erst da, aber die erste Saison ist schon mal vorbei. In der Liga. Ging schnell …

Und hatte einen halbwegs versöhnlichen Ausklang: unser Auswärtsspielspezialeinsatzkommando hat im Vorwege die 36 Kammern der Shaolin durchforstet (Enter the Wu-Tang) und das Rezept für einen Ligaauswärtssieg gefunden. Hätten sie da mal eher geguckt … und ob „Arsenal Ain´t Nuthing Ta F’ Wit“ sein werden nächste Saison, hängt auch stark davon ab, wie unser Saisonverlängerungsspiel ausgeht: holst du den Titel, ist das schon mal ein deutlicher Mehrwert und stärkt Team, Trainer und Verein. Zudem darf man ja wieder in der Money League mitspielen, was ein finanzielles Plus von minimum 50 Mios mit sich bringt. Könnte für das linke Bein von Griezman reichen …

Spannend: als Emery verpflichtet wurde, haben ja nicht wenige gesagt, dass es vielleicht ganz gut wäre, dass wir grade EL spielen, denn die kann er wie kein Anderer – und zack, sind wir auch gleich im Endspiel der Asia League (in Europa ist das Finale ja nicht ..). Dort geht es dann gegen die alten ´Kumpels´ von Chelsea – einerseits schade um Frankfurt, andererseits wären wir da wohl der Favorit gewesen und ich fürchte, das wäre unserem Team nicht gut bekommen. Chelsea kennen wir, können wir und werden wir besiegen. So.

Muss auch, die Endspielbilanz in Europa ist mehr als durchwachsen: 6 x dabei, 2 x gewonnen (1970 Anderlecht, 1994 Parma), 4 x verloren (1980 Valencia, 1995 Saragossa, 2000 Galatasaray, 2006 Barca). Wie man sieht, gibt es so eine Gelegenheit nicht so oft, insofern sollten wir es geniessen und feiern, dass Arsenal mal wieder an so einem grossen Spiel teilnimmt. Und natürlich ist es ein solches, es spielt ja immerhin auch der englische Meister von 2004 gegen den von 2017, während in der Operettenliga der Meister von 1961 gegen den von 1990 spielt … aber alle aus England!

Als das zuletzt 2009 fast so kam, ist die UEFA durch Platini aktiv geworden und hat für Katar die WM klargemacht im Gegenzug für massives ´antienglisches´ Investment in Europa: PSG 2.0 ist so entstanden und Barca kriegt megafette Kohle von dort. Platini hat es mit der Bestechung etwas zu plump gemacht, deswegen machen es die neuen Leute (ausser Grindel) subtiler, aber ähnlich – warum wohl findet ein EL-Finale in Vorderasien statt, in einer Stadt mit viel zu kleinem Flughafen und in einem diktatorischem Land? und alles als warm-up für die EM 2020, wo vier Spiele auch in Baku stattfinden werden. Schöne, neue Fussballwelt …

Anyway, Endspiel ist Endspiel und wir feiern das: Arsenal Germany trifft sich nicht nur, aber als zentrale Veranstaltung sozusagen, wieder in Hamburg. Warum? nun, immer wenn wir da eine Finalparty gemacht haben, wurde das Endspiel auch gewonnen. Insofern …

Details dazu kommen noch, aber wir werden an einem coolen Ort gemeinsam gucken und feiern, vorher zusammen was essen und werden auch am folgenden Feiertag (?! wie passend …) was veranstalten. Die Vereinskasse gibt auch was aus!

Wer aber den ganzen Schritt gehen möchte und das Spiel in Baku vor Ort sehen möchte: die Kartenlage ist eng, wegen des Flughafens sind die Kontingente für die beiden Clubs noch kleiner als sonst üblich, aber wir bekommen zur Zeit jede Menge Ticketangebote von Eintracht-Fans, die in der UEFA-Lotterie ´Glück´ hatten und Tickets bekommen haben. Deren Interesse ist jetzt nicht mehr ganz so gross logischerweise – WER ALSO INTERESSE HAT: BITTE MELDEN!

Ach ja: einen Titel haben wir ja doch noch geholt – Auba ist ja Torschützenkönig geworden. Das hat für Arsenal zuletzt RvP 2012 geschafft und davor, noch länger her, so´n Franzose ein paar Mal … Namen vergessen …

Und es ist das erste Mal seit 18 Jahren, dass das ein Spieler von einem aktuellen Nicht-Top 4-Club geschafft hat …

Bildergebnis für burnley arsenal 2019


Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar