Irgendwie hat mich das Spiel direkt an jenes bei ManU in der letzten Saison erinnert: wir eigentlich gut unterwegs (hatten damals grade 4-2 gegen die Spuds gewonnen), der Gegner hingegen kommt auf dem Zahnfleisch daher, ist ´There for the taking´, aber Mourinho findet Wege, uns einzulullen – damals mit (nicht nur) hinterhältiger Brutalität, jetzt mit Passivität und `Bus parken´… klappt immer wieder … dabei schaffen wir jeweils die richtigen Voraussetzungen, gehen in Führung (damals gleich 2x), nur um alles jeweils im Handumdrehen sofort mit beiden Händen wieder wegzuwerfen. Das muss echt ein Traum sein, gegen uns zu spielen … beide Male immer schön vorneweg (im negativen Sinne) Sead Kolasinac – als wäre sein eigentlicher Arbeitgeber die asiatische Wettmafia (die sind ja mit Wigan sicher nicht ausgelastet ..). Meine Fresse .. Luiz mal wieder unter aller Sau und Mustafi war zwar 60 Minuten oder so richtig gut, aber dann hat´s plötzlich komplett gehakt. Unfuckingbelievable …

Mikel Arteta wurde nach dem Wolves-Spiel zurecht gelobt, v.a. auch für sein ´In-Game-Management´, Sonntag war er aber von allen guten Geistern verlassen: wenig Rotation (man konnte ja von Beginn an sehen, dass wir ähnlich platt wie die Spuds sind), null Reaktion auf´s Spielgeschehen – die verdichten die Mitte, wollen uns auf Aussen zwingen, haben da vorne aber Auba und Pepe, dazu den unterm Strich ineffektiven Laca (obwohl das Tor natürlich klasse erzwungen war). Da bringt man doch frische Youngster (Saka, Nelson – Auba dann in die Mitte), die aussen auch mal ins Dribbling gehen und Flanken schlagen können. Dazu wenigstens Holding für Kola bzw. aber v.a. viel früher frische Leute gegen einen platten Gegner. Nun ja. Das sah dann alles nach einem dösigen 1-1 aus, so a lá „Kann Nicht“ gegen „Will Nicht“, aber dass dann ausgerechnet dieser Gegner, mit diesem Trainer mit einem absoluten Sucker Punch noch das Siegtor gegen uns macht, ist irgendwie auch sooo Arsenal …

Werden sie von lernen, klar, wissen spätestens jetzt (sic ..), was zu tun ist (Spieler-technisch) etc. – was aber könnte dieses Jahr wirklich, also anders als in den Vorjahren, dazu führen, dass Besserung eintritt? nicht zwingend einfach, das jetzt positiv zu beantworten ..

Wir spielen ja jetzt gegen Liverpool und denen scheint ja so ein ´bischen´die Sonne aus dem A*sch in den letzten Jahren – das war aber natürlich nicht immer so. Gut, anders als Arsenal sind sie in der medialen Wahrnehmung immer der Lieblings- und Superduperverein, der gar nichts falsch machen kann, aber dieses ist jetzt der erste Meistertitel seit 30 Jahren und dazwischen gab es ´nur´ einige höchst glückliche Pokalsiege (u.a. gegen Arsenal ..) – selten verdient, aber zählen tun die natürlich auch. Seitdem Klopp da ist (2015), ging aber nochmal ein richtiger Ruck durch Verein Umfeld und Medien. Er hat den Club nochmal auf ein ganz anderes Level gehoben und dazu ist er auch noch ein Typ, den wirklich fast jeder sympathisch findet (googelt aktuell mal Adebayo Akinfewa u. Klopp ..). Nur, in seiner ersten Zeit bei Pool lief bei weitem nicht alles rund. Er kam zwar menschlich selbstredend gut an und sein offensiver Spielstil (Stichwort ´Heavy-Metal-Fussball´) hat begeistert, aber lange Jahre hatte Pool eben auch eine desaströse Abwehr. Wie bei uns: einen Tag Weltklasse, den anderen Tag Kreisklasse. So haben sie immer mal wieder amtliche Klatschen gefangen oder so dämlich verloren wie wir Sonntag. Seine erste Saison brachte den 8. Platz (und ein sang- u. klanglos verlorenes EL-Finale). Nicht wirklich herausragend. Ergo gab es nicht wenige ´Klopp raus´-Kommentare und sogar Kampagnen vor Ort. Moderner Fußball eben. Nur haben die sich dort nicht beirren lassen und spätenstens mit der Verpflichtung von Van Dijk 2018 ist das Abwehrloch gestopft, die neu gewonnene Stabilität trägt höchst entscheidend zu derem fluffigen Angriffsfussball bei. Eigentlich wie bei Arsenal (und überall ..): steht die Abwehr (Defence wins Championships), kannst du mit viel mehr Freiheit nach vorne agieren …

Also, trust the process – man sieht doch, dass Arteta was bewegen kann. Wenn wir unser Team nächste Saison so aufstellen können, dass die Defensive stabilisiert ist, wird wieder einiges gehen. Aber wohl erst dann …

Im nächsten Post schreibe ich mal zum finanziellen ´impact´ für Arsenal, geht dann ja passenderweise gegen City (what a disgrace ..), der mit einer EL-Teilnahme durchaus verbessert werden könnte. Wobei wir das in der Liga eigentlich in den letzten beiden Spielen verballert haben, von daher würde ich für Pool heftig rotieren und nicht zwingend alle Kräfte in dieses Spiel werfen, denn am Samstag ist eben Halbfinale. Da müssen wir zwingend auf der Höhe sein. Team wie Trainer. Schlimm genug, so einen halbgaren Auftritt im NLD erleben zu müssen, aber dann nochmal im Pokal? muss nich´…

Come On Arsenal

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar