So ein Pokalfinale ist schon was Erhabenes – vor allem, wenn man auch noch selber dabei ist. Meine jetzt nicht als Spieler (ganz sicher hat das auch was Eigenes ..), sondern logischerweise als Fan. Daher ist es natürlich mehr als tragisch, dass dieses aktuell nicht möglich ist. Es ist allerdings auch müssig in eine Diskussion einzusteigen, warum das jetzt so ist. Es sind leider besondere Zeiten (und wenn man das nicht so sieht, reden wir ja eher nicht über Fussball) und diese Spiele sind so nunmal notwendig, um das Überleben aller Vereine zu sichern. Hoffen wir mal, dass es das letzte Cupfinal in solch aseptischer Atmosphäre ist!

Es ist ja, wie es ist und sollten wir etwa auf ein Finale verzichten, ´nur´ weil Fans nicht dabei sein können? denke, eher nicht. Anderes Beispiel: Brentford hat nächste Woche das grösste Spiel seiner Vereinsgeschichte – extrem bitter für die matchgoing fans, aber hätten sie´s lieber nicht, weil sie nicht dabei sein können? ganz sicher nicht ..

Also, ich hätte sicher ne Karte fürs Endspiel und wäre wohl auch gefahren (die letzten Male habe ich die Karte immer weitergegeben), aber ärgere ich mich jetzt? nun, als Norddeutscher ist man ja eh pragmatisch (es ist ja, wie es ist ..), aber die Hauptsache für mich ist absolut, dass Arsenal im Endspiel steht. Ob ich dabei sein kann oder nicht, ist erstmal zweitrangig. Aufgeregt bin ich trotzdem – und sowieso werde ich mich wahnsinnig freuen, wenn es nachher klappt.

Gut, das im Stadion zu erleben, ist nochmal was anderes, wobei – wie das ist, einen Sieg zu erleben, weiss ich gar nicht: alle Endspiele, bei denen ich im Stadion war, hat Arsenal verloren … 2002 war ich im Pub neben dem Stadion, das geht …

Endspiel-Feeling vor Ort ist schon magisch – beim FA-Cup war ich 2x und wahrscheinlich hat es erheblich dazu beigetragen, dass es jeweils in Cardiff war (Wembley wurde umgebaut). Gegen Chelsea musste man zwar unbedingt auf marodierende Chelsea-Hools aufpassen, aber das Jahr zuvor gegen Liverpool war einfach gross: völlig entspannte Atmosphäre, 50/50-Belegung in den Pubs, Ihr nen Song/Wir nen Song, absolut grandiose Stimmung. WM 2006 style … Spiel eigentlich sehr gut und hochüberlegen von uns, aber einer der Tage, an denen Thierry auch für Geld nicht ins Tor getroffen hätte und Pool dreht das komplett unverdient auf 2-1. Wir hatten Tickets (über Umwege) von West Brom, sassen aber inmitten von Scousers, die uns erst allesamt gratulierten (nach dem 1-0) und dann kollektiv bedauerten. Nach dem Spiel mussten wir am Liverpool-End vorbei und gefühlt kam jeder von denen zu uns und hat sich per Handschlag oder Schulterklopfen entschuldigt (´Sorry mate, you were the better team´ etc). Surreal. Bei der abendlichen Nachbetrachtung (damals wurde noch nachmittags gespielt, wie sich das gehört) konnten alle Gooner nicht ansatzweise verstehen, wie das Spiel verloren gehen konnte. Nächsten Tag schnell zurück, im Flieger lesen, dass auch noch Douglas Adams gestorben war und am Nachmittag, immer noch im Arsenal-Shirt, bei St. Pauli auf der Tribüne stehen. Neben mir in der Halbzeit plötzlich ein Typ im Liverpool-Shirt – guckt mich gross an, will grinsen, ich nur so: ´Ey, ich war da´ … magisch, wie gesagt … das CL-Finale in Paris kam da nicht wirklich mit

So – heute mal wieder gegen Chelsea. Das dritte Mal im FA-Cup – die anderen beiden Male haben wir bereits gewonnen (2002, 2017). Aller guten Dinge sind also wie immer drei … manche mögen einwerfen, dass es doch letztes Jahr irgend so ein anderes Finale gegen die gegeben hat, aber das zählt nur bedingt, war ja schliesslich mittwochs, da können wie Endspiele schlicht nicht so gut. Ist leider so. Samstags hingegen …

2017 waren wir auch der komplette Aussenseiter gegen Chelsea und haben ein hochgradig cooles Spiel auf den Rasen gebracht, trotz aller Verletzungssorgen. Das gleiche galt für das damalige Halbfinale gegen Man City. Und jetzt? Geschichte wiederholt sich doch – Teil 1 ist auf jeden Fall schon gemacht …

Denke, wir werden ein hochklassiges Spiel sehen und Arteta wird Mittel und Wege finden, Giroud und seine Mitläufer entscheidend zu stoppen. Vorne dann bitte eine Chancenverwertung wie zuletzt und alles wird gut.

Es ist natürlich schade, dass wir ebenso keine normale Finalparty feiern können, treffen uns aber mit einigen in Hamburg und in Köln, um mit Abstand und Anstand gemeinsam schauen zu können. Mehr so innere Freude teilen, die fette Party gibt´s dann hoffentlich nächstes Jahr – zum nächsten Finale …

Euch allen viel Spass heute!

COME ON YOU GUNNERS!

And it´s Arsenal, Arsenal FC …

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar