So, heute geht´s zur Abwechslung mal wieder gegen Newcastle United und wir werden sehen, ob es positiv ist, dass wir heute nur etwa 93 Minuten (+/-) Zeit haben, den Sieg rauszuholen. Gegen Palace zuletzt sah es teilweise recht schwungvoll aus, aber nur für so 20-30 Minuten, danach flackerte zu Beginn der 2. Hz. nochmal Leben auf, ward aber schnell nicht mehr gesehen. Das Team war etwas platt, sagte MA, aber nach vier Siegen haben wir uns den Schwung nehmen lassen von einer zielstrebigen Palace-Verteidigung. So wurde ESR zugestellt, war im Prinzip nur anspielbar, wenn er an die Aussenlinie ging und schon war unser Triangel-Kurzpassspiel im Arsch – fast jedes Mal kam der letzte Ball nicht an. Man denkt noch so, die verteidigen halt clever und wissen, wie sie sich auf uns und (vermeintlich) ähnliche Gegner vorbereiten und dann sieht man, dass City die ganz entspannt mit 4-0 entsorgt. Makes you think …

Back to life, back to reality … manche träumen ja schon wieder von den Europa-Plätzen, aber wir müssen sehen, dass wie nach wie vor noch „das Haus“ weiter in Ordnung kriegen: die Lösung sollte wirklich nicht sein, ESR aus dem Spiel zu nehmen, weil er ineffektiv war am Donnerstag, sondern zusehen, wie es mit ihm besser funktioniert. Dabei fiel immerhin schon mal auf, dass Auba deutlich mehr Hackengas gegeben hat als zuletzt und sich mehr eingebracht hat, auch wenn das nicht in Abschlüssen resultiert hat – immerhin, aber sonst: spielst hochüberlegen gegen Palace, aber die führen die Statistiken an, weil sie dann doch auch mal aufs Tor schiessen .. Das muss besser werden und zwar heute!

Besser werden auf einer anderen Ebene sollte es zumindest dadurch, dass die ewige Hängepartie mit Mesut Özil wohl zum Ende kommt. Noch ist es nicht offiziell (Pferde, Apotheke, ihr kennt das ..) und wird sicher erst morgen, nach dem Spiel kommuniziert. Manche Leute jubeln (aber die haben schon  gekotzt, als er gekommen ist), manche traurig und die allermeisten erleichtert (wie ich), dass nach der langen Saga die Geschichte endlich durch ist, ein Haken hinter den ganzen Kram gemacht und nach vorne geguckt werden kann. Wir hier und er kann meinetwegen die Türkei rocken oder auch nicht, mir egal. 

Besser geworden ist es aber auch für Arsenal, als Mesut zu uns gekommen war. Wer erinnert sich nicht an den Jubel, als er gesignt wurde. Ich selbst hab´ auch sofort nen Flug zum ersten Spiel gebucht: Heimspiel gegen Mordor, majestätischer Empfang, 3-0 und gleich 2 Assists von Mesut … „He hit the ground running“, wie man eigentlich in England so sagt, aber Teile der Presse (natürlich die vom rechten Rand + Talksport) haben von Anfang an und ohne Ende gegen ihn gewütet und nie damit aufgehört, im Gegenteil, aber egal, ausgerechnet er brauchte absolut keine Anpassungszeit. Und mit ihm hat das Team, das damals eigentlich ziemlich durch den Wind war, in seiner ersten Saison nach 9 Jahren wieder einen Titel geholt. Weitere sollten folgen (mit Topleistungen von ihm in den Finals).  Nur, es wäre mehr möglich gewesen und damals wie heute ist es irritierend, wie wenig Arsenal die Hinzunahme eines vermeintlichen ´Luxusspielers´, der er ja irgendwie ist, mit entsprechenden anderen Transfers unterstützt hat. Remember: damals hiess es immer, wir brauchen nur 1-2 Spieler auf bestimmten Positionen und dann sind wir richtig vorne dabei – kam aber nicht … was der Verein mit ihm, wegen ihm oder auch nur drumherum in den letzten Jahren alles falsch gemacht hat, ist atemberaubend – alleine, den Vertrag mit ihm zu amtlichen Konditionen zu verlängern Ende Januar, nur um am 1.2. einen Sportchef anfangen zu lassen, der komplett dagegen an arbeitet. Den unpassenden Trainer einstellt (man stelle sich vor, bei Barca fängt jemand an und sagt: Du, Messi, spielst ab sofort bitte auch wie Busquets ..) und auch sonst komplett gegen alles arbeitet, was Arsenal sich in den Jahren zuvor erarbeitet hatte (man denke an den Ramsey Abgang). Wer hat da irgendwas, irgendwann auch nur mittelfristig für den Verein geplant? und zwar durchdacht?

Anyway, Mesut war nicht scheisse, aber auch kein Heiland und ich schreibe hier morgen auch noch mehr dazu, aber erstmal zählen wir, Arsenal, und wir spielen heute Abend. Und werden gewinnen!

COME ON THE ARSENAL!

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar