„Back to Life, Back to Reality ..“ 5/5 (12)

Irgendwie fühlt es sich surreal an, dass heute wieder ein ganz normaler Matchday ist. Nach dieser Woche, in der sich nicht wenige gefragt haben, ob sie überhaupt nochmal wieder ein Arsenal-Spiel gucken sollen oder wollen. Kann man nach dem unglaublichen Erschrecken zu Wochenbeginn und dem darauf folgenden Wahnsinn gleich wieder ansatzweise zum Normalzustand übergehen?

„Dann wäre der Verein gestorben!“ – 11FREUNDE

Hier nochmal zum nachlesen ein Interview von 11Freunde mit mir (Jens/db10), welches wir am Dienstag und am Mittwoch (mussten ja nachlegen wegen der aktuellen Entwicklungen) geführt haben. Die wollten auch gerne wissen, wie sich das für uns anfühlt. Auf jeden Fall war Mittwoch eine Riesenerleichterung da – der Verein bleibt uns sozusagen erstmal erhalten. Und gestern hatte ich zumindest noch ein cooles Erlebnis, was gerade nach diesen verrückten Tagen mich wieder in die Spur gebracht hat, ich war nämlich zu einem Zoom-Meeting mit Arsenal eigeladen und Per Mertesacker war zu Gast. Und zu sehen und hören, mit welcher Leidenschaft und Enthusiasmus Per von der Vergangenheit wie Zukunft erzählt, war echt mitreißend. Da sitzt definitiv der richtige Mann am richtigen Platz! Mehr dazu in den nächsten Tagen ..

Per hätte uns womöglich auch noch die Super League als geile Nummer verkaufen können, so gut war er drauf, aber er hat auch offen kundgetan, dass er sehr erleichtert war, als der Kelch dann doch an uns vorbeigegangen ist. Mehr dazu gab´s Arsenal-intern in einem anderem Meeting, dem „Fans Forum“ (hier sind die versch. Fan-Organisationen vertreten), wo neben Vinai Ventekesham auch Josh Kroenke am Start war. Die Beiden haben sich mehrfach entschuldigt und versucht zu erklären, wie das alles passieren konnte. Vinai hat sich bei allen PL-Clubs persönlich entschuldigt und beide speziell bei Mikel Arteta und dem Team. Zudem kam natürlich zur Sprache, was besser werden soll und was sie machen wollen. Aber lest selbst:

Every word Josh Kroenke said at the Fans‘ Forum on Super League, transfers and selling Arsenal – football.london

Josh Kroenke joins supporters at Fans’ Forum | News | Arsenal.com (hier „Arsenal fans forum minutes“ anklicken = das ist das Protokoll des Meetings)

Ist viel zu lesen (auch ´zwischen den Zeilen´), aber sehr interessant. So wird KSE (Kroenke Sports Entertainment)  alle Kosten rund um das ESL-Destaster übernehmen (ist ja auch das Mindeste ..), hat die Schulden für den Stadionbau (noch knapp 200 Mios) umstrukturiert, wird die Verluste der laufenden Saison übernehmen („well over 100 million“) und wie in den Vorjahren Geld für Transfers im Sommer zur Verfügung stellen. Und Josh will sich mehr einbringen und sehen lassen – und KSE will seine Anteile  definitv nicht verkaufen …

Arsenal spielt zwar nachher gegen Everton, der Fokus wird aber sicherlich auf den Protesten vorm Stadion liegen – und auch darauf, wie das wohl über die Bühne geht. Also „Kroenke Out“ ist das große Thema und wird es auch ne Weile bleiben. Auch wenn manche Hirnis glauben, man muss das nur ganz doll wollen und schon sind die weg, wird das nicht so einfach. Wenn KSE jetzt verkaufen würde, hätten sie nen Megaprofit gemacht, so etwa 0,5 bis 1 Milliarde. Not too bad, sollte man meinen, kann man schon mal ein Wochenende von zelten gehen … Haken: sie wollen nicht verkaufen. Und ganz nebenbei reden wir hier vom einem „asking price“ von etwa 2 Milliarden – hat nicht gleich jeder mal eben parat. Also: wer sollte das ggf. sein, der soviel Geld auf den Tisch legt? Wie hat der/die das Geld so verdient? und wenn tatsächlich jemand soviel Geld auf den Tische legt: wie sieht wohl die Erwartung an den „Return of Investment“ aus? wenn gerade die ominöse Super League, die die großen Vereine aus den Schulden holen sollte, so krachend gescheitert ist (fürs erste ..)? 

Fragen über Fragen … immerhin eine Frage lässt sich noch heute beantworten, nämlich ob Folarin Balogun spielen wird (Auba u. Laca sind beide raus) … zumindest das können wir direkt mitverfolgen. Und jetzt gucken wir mal, was vor dem Stadion abgeht …

football-without-fans-is-nothing arsenal | Sports History & Culture

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar