So ganz überraschend kam das nicht am Montag, oder? Niederlage in Liverpool, passiert den Besten … Arsenal hat ja zuletzt zweimal gegen Pool gewonnen und man hat deutlich gemerkt, dass die das nicht so stehen lassen wollten. Klar hätte Mané zwingend vom Platz gemusst (erst ein Foul, dann ein Faustschlag), aber solche Karte kriegt zwar fast jeder Spieler der Welt, aber niemals einer von LiVARpool (da scheint es gesetzliche Vorgaben zu geben ..). Aber hätte das geholfen? auch 10 Mann von denen hätten uns vor ebensolche Probleme gestellt – und damit meine ich noch nicht mal, dass wir selber auch nur zu zehnt waren (Willian ist noch im Praktikum und guckt nur zu). Das Pressing von Pool ist irgendwie nicht von dieser Welt. Hammer, echt. Und war z.B. genauso beim Heimspiel im Juli: da fiel ja früh das 1-0 für die und jeder hatte das Spiel wohl schon abgehakt. Nur: damals haben wir in aller Seelenruhe unser Spiel durchgezogen, immer schön „Playing out from the back“ und wurden sogar belohnt. Jetzt war´s mit der Ruhe aber nicht so weit her, wir waren anfangs zu hektisch und auch zu ängstlich. Warum? nach zwei Siegen konnte man doch denken, dass man gegen die nicht zwingend verlieren muss …

Wichtig aber vor allem: in solchen Spielen bekommst du nicht allzu viele Chancen und wenn sie da sind, nutzt du sie besser. Das klappte schon mal besser. Immerhin waren wir bis zum Schluss im Spiel und das letzte Gegentor wird gegen fest jeden anderen Gegner auch genauer vom VAR überprüft. Sei´s drum. Spielst du gegen die Reds, läuft idealerweise alles zu denen Gunsten. Wenn nicht, hast du ein Problem. Aber man spielt ja auch nicht dauernd gegen Liverpool …

Gut, dass es zur Ablenkung gleich wieder ein frisches Spiel gibt. Gegner: Liverpool. Ach was .. 

Im League-Cup, wie vor einem Jahr. Da war Arsenal eigentlich komplett durch den Wind, hat aber mit einem durchgewechseltem Team (erstmals mit Özil seinerzeit) und ohne taktische Vorgaben scheinbar ein richtiges Knallerspiel ausgelöst, leider mit krassen Lücken in der Abwehr. 5-5 nach 90 Minuten, weil Pool mal wieder nicht aufgegeben hat. Haben die so an sich … das Ding mit denen ist ja: jetzt läuft das im Team und sie blasen so gut wie alles weg – nur, um das Team so kongenial zusammenzuhaben, hat Klopp auch Jahre gebraucht. Hat vor fünf Jahren zwar gleich Schwung reingebracht (Stichwort „Heavy Metal – Fußball“), aber auch viele Rücksetzer gehabt. Mikel Arteta ist jetzt neun Monate da, krempelt alles um und hat, guck mal an, schon zwei Titel auf der Uhr. Hätte Klopp damals auch gern gehabt. Hat er aber nicht. Es läuft doch schon recht vielversprechend bei uns, aber, wie bei Klopp damals, gehören Rücksetzer noch dazu.  Was wir daraus machen, ist die Frage.

Von daher vielleicht gar nicht so unspannend, den gleichen Gegner nochmal am Start zu haben, wenngleich mit jeweils leicht veränderten Teams. Wie wärs denn zum ersten Mal mit Saliba und Gabriel zusammen?

Mal sehen, könnte wieder ein cooles Spiel (live bei DAZN) geben. Viel Spaß!

Beitrag bewerten

Ungewohnte Zeit (kann man sich dran gewöhnen ..), aber es gibt noch Fussball nachher (21 Uhr). : erstes Saisonheimspiel gegen West Ham United. Kann lustig werden – die bisherige Spieltagsvorgabe liegt ja bei sieben Toren pro Spiel … Viel Spass!

Beitrag bewerten

Und schon geht es wieder los – aber auch immer noch komisch: es ist ja eines, eine Saison den Umständen entsprechend ohne Zuschauer irgendwie zu Ende zu kriegen, aber eine neue Saison  genauso zu starten, mit all der Euphorie, die das so mit sich bringt, ist noch mal ne ganz andere Hausnummer. Oder habt ihr euch daran gewöhnt?

Zumindest gibt es aber Licht am Ende des Horizonts: wenn nichts dazwischenkommt, werden in England ab Oktober wieder Zuschauer zugelassen (geplante Auslastung zwischen 10-20%) . So oder so ist es tragisch, dass Fulham zwar wieder aufgestiegen ist, aber niemand hinkann – etliche German Gooners haben ja über die Jahre miterleben können, dass es kaum ein geileres Auswärtsspiel gibt als Fulham away. Und genau jetzt um diese Zeit (Samstag vormittag) wären wir mit einem Boot auf der Themse unterwegs zu einem der coolsten Stadien der Welt und hätten verdammt viel Spass … ach ja … „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“ und so …

Anyway, gucken wir mal auf´s Sportliche: nach dem tiefsten Tiefpunkt unter Emery kam Arsenal mit Mikel Arteta ja geradezu wie Phönix aus der Asche nach und nach auf Touren – gerade seit dem Neustart konnte man mehr als deutlich sehen, was MA schon alles aus dieser Mannschaft herausgeholt hat. Da geht was – und der Ausblick auf die erste volle Saison mit MA, seinem Stil und seinem Team ist mehr als vielversprechend. Es ist schon jetzt unfassbar, wie Mikel Arteta den Verein transformiert hat: vor einem Jahr war der Club noch richtungslos, ohne wirkliche Führung und das Vertrauen in handelnde Personen war recht übersichtlich – jetzt hat er nicht nur das vermeintliche Gurkenteam wieder auf Kurs gebracht (und ja, die Corona-Zwangspause hat da eher geholfen ..), vermittelt sehr deutlich, was er will und erwartet und hat v.a. Club und Umfeld wieder Leben eingehaucht – und das nicht zu knapp. Guckt euch das Video unten an: wer wird da nicht mitgenommen als Arsenal-Fan?

Klar ist das auch Marketing, der Punkt aber ist: MA vermittelt das auf ganz natürliche und ehrliche Weise – Arsene Wenger sagte zum Abschied „Take care of the values of the club“ und seine direkte Nachfolge geht jetzt nicht als Heldenepos in die Vereinsgeschichte ein, aber mit MA haben wir jetzt den genau richtigen Mann zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Mit ihm hat man das Gefühl, dass Club und Team in die richtige Richtung ziehen und v.a. fühlt man den Verein wieder im Herzen!

Tragisch, dass man nicht selbst vor Ort dabei sein kann, aber sagen wir mal so: die Mannschaft hat die letzten Wochen ja geizeigt, dass sie zumindest für den Moment auch ganz gut ohne Zuschauer klarkommt – so scheisse, wie die letzte Saison als Ganzes war, so brillant war der Schluss mit dem Pokalgewinn. Und dann zum Start gleich mal die Schale gewonnen (und dabei mal eben mighty Liverpool zum zweiten Mal binnen kurzem geschlagen ..) – das gibt natürlich nen Schub und richtig Selbstvertrauen. Und neben Pool haben wir auch gegen alle anderen Großen gewonnen, was den Jungs zeigt, wie es geht. Also, das wird ne verdammt coole Saison geben, deswegen schreibe ich hier mal direkt meinen Saisontipp: Platz 2 (man muss ja Realist bleiben ..). Warum? warum nicht? klar haben die anderen verdammt gute Kader, spielen guten Fussball usw., aber wir können das auch und haben eben einen Coach, an den das Team glaubt und seine Vision auf dem Platz umsetzt. Und nach den letzten Wochen werden sich die vermeintlichen Platzhirsche auch und gerade nach uns umgucken. Wir werden´s ihnen zeigen. Word.

Wenn man nicht zu Saisonbeginn optimistisch ist, wann dann? und damit das so bleibt, könnte ja so ein kleiner Auswärtssieg zum Start nicht schaden … Viel Spaß dabei!

WE ARE ARSENAL!

Beitrag bewerten