Heimspiel – auch wenn keiner kommen kann, wird das Programmheft trotzdem produziert (Für Sammler und es hängen ja Jobs dran ..). Cool. Gewidmet den Arsenal-Fans, die an C-19 verstorben sind. Class.
Der Trauerflor heute beim Spiel gilt zudem Theo Foley, dem kürzlich verstorbenen Co-Trainer (1986-1990) von George Graham

Beitrag bewerten

Und schon wieder ein neuer Artikel hier – ist ja fast wie normal … oder eher: wir gewöhnen uns an das ´neue Normal´ – Die Liebe in den Zeiten der Cholera oder etwas plumper: Fußball in außergewöhnlichen Zeiten. Deutschland hat in der Corona-Krise eh die Streberrolle inne (was den Umgang damit und den Erfolg der Maßnahmen angeht) und beim Fußball erst recht: hier ist schon ein Haken hinter der Saison. Italien dagegen hat noch 10 Spieltage vor sich, Spanien 6 und England 7, was heisst, dass in zu kurzer Zeit zu viele Spiele durchzuballern sind. Gesund ist das nicht zwingend – und damit bei Arsenal keine Langeweile aufkommt, haben sie nochmal schnell einen Platz im Halbfinale klargemacht. War kein Augenschmaus, aber das sind Spiele bei Sheffield United nie. Stoke 2.0 so to speak – City und Pool haben sich da zu 1-0 Siegen gequält (ManU 3-3), auch keine hohe Fußballkunst, aber die Siege eben erzwungen. So wie wir. Denn eins muss man lassen: der fighting spirit und der Einsatz war da und jeder andere Club wäre über den Klee gelobt worden ob der Supermentalität, nach so einem späten Ausgleich nochmal so zurückzukommen (und guckt euch das Tor nochmal an: Hammerspielzug!). Logischerweise nicht Arsenal – bei uns ist das natürlich unverdient und die Enttäuschung über unser Weiterkommen wurde ausgiebig in den Medien ausgelebt (BBC-MOTD, BT Sport, TalkSport etc .. oder Sky mit Morawe – was ´ne Handlampe ..). Grumpy fuckers … und nun? 2017 all over again? erst den klaren Favoriten im Halbfinale abfertigen und dann Chelsea im Endspiel? yep, so machen wir das!

Vier Spiele sind jetzt durch, alles Auswärtsspiele – Bilanz 2/2. Geht so. Aber das Momentum ist da … naja, zum Spiel bei City ist Arsenal drei Stunden vorher angereist (back to the roots … ´Dürfen wir uns noch kurz warmmachen?´) und auch sonst dürfte das ganze Drumherum in Corona-Zeiten ziemlich gewöhnungsbedürftig sein, insofern ist die Truppe wohl mal ganz froh, dass endlich auch mal zu Hause gespielt wird. Gegen Norwich. ManU hat ´ne Verlängerung gebraucht, um zehn Mann von denen grade so kleinzukriegen. Insofern schwer zu bespielen, v.a. müssen die eigentlich zwingend gewinnen, wenn die noch ´ne Chance auf den Nichtabstieg haben wollen. Arteta wird ordentlich rotieren müssen, sonst wird das Pensum ja kaum machbar sein. Immerhin stehen Torriera und Soares wieder zur Verfügung. Mal sehen, wie das im leeren Emirates wird – dass es ruhig ist, kennt das Team aber ja von manchen Spielen früher …

Thema gestern: einer unserer vielversprechenden Youngster, Folarin Balogun, will/soll im Sommer weg. In den Nachwuchsteams ist er der absolute Toptorjäger und trifft nach Belieben, hat aber nur noch ein Jahr Vertrag und nach ner Verlängerung sieht´s nicht aus. Warum, ist nicht ganz klar: vielleicht hat er nen Einflüsterer, der ihn woanders unterbringen will, kann aber auch sein, dass Arsenal nicht überzeugt ist – so wurde er letztens vom First Team Training zurückgestuft. Auch ist ein anderer Stürmer, Tyreece John-Jules, scheinbar besser angesehen bei Arteta. Und zudem gibt es, und das bereits seit März, Berichte über Gespräche mit einem Youngster aus Schweden, Eric Roback. Scheint definitiv was dran zu sein, allerdings ist aber auch Bayern hinter dem her. Zwar sind zuletzt einige Nachwuchsspieler hochgekommen, haben aber auch Schwierigkeiten, sich zu etablieren. Und man kann, so schade, wie es ist, nicht jeden hochziehen, der gute Ansätze hat. Wobei allerdings Arsenal in den letzten Jahren nicht so das Händchen hatte: Donyell Malen, Ismael Bennacer oder Jeff Reine-Adelaide (Gnabry mal aussen vor, das war sehr speziell)  wurden von uns weggegeben, kommen aber woanders richtig groß raus. Immerhin hatte Arsenal eine ´sell-on-clause´ vereinbart, so dass sie noch ein paar Millionen abgekriegt haben.

Und: es ist nicht alles schlecht, denn es hat auch wenigstens einen positiven Effekt, dass Pool Meister geworden ist – Arsenal bekommt drei Mio. Bonuszahlung für den Transfer von Alex Oxlade-Chamberlain. Ist doch was …

UP THE ARSE!

 

Beitrag bewerten

So, wollen wir die Seite mal wieder mit Leben füllen, Arsenal spielt ja schließlich schon wieder – bzw. versucht es zumindest. Wirkt natürlich auch in der PL wie eine aseptische und künstliche Fußballwelt, aber ´needs must´, das hier ist Profifußball, oberste Schublade und der Rubel muß rollen. Manche mögen das gerne boykottieren, weil es ja ´Fußball ohne Fans´ist, aber die Kohle muß ja irgendwie rankommen und zwar stetig, sonst gehen nicht wenige Vereine den Bach runter. Ist nun mal so. Und wir wissen das ja auch (also das Geld den Fußball regiert), sonst würden wir ja Dulwich Hamlet FC oder die TSV Helgoland supporten, weil ehrlicher Fußball und so. Tun wir aber nicht …

Und wer mal sehen will, was alles im Fußball so sch##sse läuft, braucht eigentlich nur zu unserem heutigen Gegner, Sheffield United FC, zu gucken. Wobei, die können eigentlich gar nix dafür, weil sie das Opfer waren: 2006 sind sie nach 12 Jahren mal wieder in die PL aufgestiegen, spielen eigentlich ne gute Saison, werden aber am letzten Spieltag noch von West Ham abgefangen, die mit einem irren Schlußspurt massig Punkte und den Klassenerhalt holen. Vor allem durch die Leistung von Carlos Tevez und Javier Mascherano. Die wiederum waren erst wenige Monate dort und hatten illegale Verträge (Stichwort ´Third-Party-Ownership´), waren somit gar nicht spielberechtigt. West Ham wurde aber nur zu einer Geldstrafe verdonnert, Sheffield hat dagegen geklagt und Jahre später 20 Mio. als Kompensation von WHU bekommen. Mit dem Umweg über die dritte Liga sind die Blades dann gut 10 Jahre später wieder in der PL aufgetaucht und dort ziemlich gut unterwegs.

Was hat das aber alles mit Arsenal zu tun? nun, der Kerl hinter den windigen Deals war Kia Joorabchian. Eigentlich wollte er (mit anderen, z.B. ´Super-Agent´Pini Zahavi) West Ham übernehmen, was irgendwie nicht geklappt hat. Abziehen ging aber: allein bei Tevez hatten vier ´Firmen´Rechte an dem, alle repräsentiert von Kia, und er bringt sich als fünften Partner ein, kassiert fette Honorare dafür, dass er mit den anderen Vier (also sich selbst) verhandelt hat usw. – die Saga ging dann bei ManU und City weiter, wobei letztere richtig Geld auf den Tisch gelegt und ihn ausbezahlt haben. Wer hat, der kann ..

Guckt man sich ein Bild von Kia an, ist der erste Gedanke etwa so: „Was ist denn das für ein Schmierlappen?“ – das ist ja an sich leider nicht aussergewöhnlich, denn solche Parasiten gibt es mehr als genug. Haken ist: er hat jetzt unseren Club an selbigem und das richtig fett – er ist ein Buddy von Raul Sanllehi, der ja nur mit ´connections´arbeitet und damit das entspannt läuft, haben sie ja Sven Mislintat rausgeschmissen (der ja eigentlich unsere große Hoffnung auf coole Nach-Wenger-Zeiten war und das zu Beginn auch gezeigt hat). So haben wir dann Edu als Manager geholt. Dessen Berater? Kia natürlich. So kommt man dann auch mal auf David Luiz – zwar ´nur´ 8 Mio. Ablöse, aber die gleiche Summe ging auch an den Berater und Broker des Deals: Kia. Mit Gehalt mal eben um die 24 Mio. für eine Saison. Und für all seine Fehler kriegt Sideshow Bob keinen Arschtritt, sondern eine Verlängerung um ein Jahr. Kia macht sich rund und Arsenal hofft das Beste … aber Raul wird gewiss immer lecker zum Essen eingeladen – wie hatte der doch zum Einstand gesagt: man muss Prioritäten setzen … fragt sich jemand, wer der Berater von Cedric Soares ist? genau …

Deswegen ist Kurzawa ständig ein Thema und aktuell sieht es so aus, als ob mit Willian der nächste Chelsea-reject zu uns kommt (kommen muss). Danach wird sich womöglich um Coutinho gekümmert – der ist auch bei Kia und muss ja gewinnbringend untergebracht werden.  Was für Zeiten ..

Ja, hat schon mal mehr Spaß gemacht, Arsenal zu supporten – aber heute ist erstmal Pokal, das ist ja vermeintlich immer was anderes und hoffentlich kommt da was von unserem Team. Der Sieg am Donnerstag bringt die vielleicht ein bischen in die Spur, mal sehen. Es ist Pokal und die sind dafür da, gewonnen zu werden. Die Liga ist mir ehrlich gesagt zur Zeit total egal, aber ganz old school bin ich beim Cup schon elektisiert. Drei Siege noch, dann …

UP THE ARSE!

 

 

Beitrag bewerten