Geschrieben von Jojo Waack

Ein doppelter Alexis -­ Fast ist es so als hätten wir das schon einmal gehabt. Sanchez war wie schon gegen Sunderland der beste Mann auf dem Platz und ohne ihn wären wir wohl ziemlich aufgeschmissen. Aber nachdem wir in der zweiten Halbzeit innerhalb von drei Minuten zwei Tore geschossen haben wurde natürlich alles einfacher und es war die perfekte Umgebung für ein Comeback nach zehnmonatiger Verletzungspause: Theo Walcott wirbelte zum ersten Mal seit dem FA­Cup Sieg gegen die Spurs (2­0, falls es jemand vergessen haben sollte) wieder auf dem Flügel. Er hatte auch gleich eine gute Gelegenheit als er aus spitzem Winkel abzog, aber der überragende Torhüter von Burnley, Tom Heaton, vereitelte die Möglichkeit.

Ein anderer Langzeitverletzter, Serge Gnabry, ist laut Wenger noch nicht ganz fit. Entgegen aller Befürchtungen konnte Gibbs spielen, Sanogo ist auch wieder einsatzbereit. Jack Wilshere dagegen ist gegen Anderlecht wahrscheinlich nicht verfügbar. Wenger hat außerdem versichert, dass Giroud weiter ist als erwartet und schon nach der Länderspielpause wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Wellington Silva, laut dem Telegraph der “nächste Neymar”, hat inzwischen genug Spiele in Europa absolviert, um seine Arbeitsberechtigung in England zu erhalten und wird ab nächster Saison in England spielen dürfen.

Und um die Gerüchteküche noch ein bisschen anzuheizen: Grzegorz Kryhowiak, ein 24­jähriger polnischer Nationalspieler wurde von Arsenal Scouts bei Spielen für Sevilla und Polen beobachtet. Er ist defensiver Mittelfeldspieler, kann aber auch als Innenverteidiger aushelfen und hat momentan einen geschätzten Marktwert von sechs Millionen Euro. Zwei zum Preis von Einem, Wenger wird sich vor Freude schon einen neuen Mantel kaufen! Aber leider verpflichtete Sevilla ihn erst diesen Sommer von Stade Rennes für 5,5 Millionen, es ist also relativ unwahrscheinlich dass er den Club schon im Januar verlassen wird. Eine Erleichterung für jene Kommentatoren die schon bei “Szscesny” erste Symptome einen Schlaganfalls bekommen.

Unser nächstes Spiel ist gegen Anderlecht in der Champions League, ein Spiel das wir trotz der Schwierigkeiten auswärts im Emirates gewinnen sollten. Von den folgenden Ligaspielen gegen Swansea, das kleine Team aus Manchester, West Brom, Southampton und die Orks müssen wir mindestens 13 Punkte holen, wenn wir uns trotz der gekauften Überlegenheit der Westlondoner Titelkandidaten schimpfen wollen.

Zum Abschluss noch ein paar Sätze über mich: Ich heiße Jojo Waack und bin seit 2011 Fan der Gunners. Das klingt jetzt vielleicht wenig, aber ich habe in der 2012/2013 und teilweise auch in der 2013/2014 Saison genug gelitten, um wie bekloppt im Wohnzimmer herumzuspringen als The Welsh Wizard das dritte Tor gegen Hull in Wembley geschossen hat.

Wie ich Fan geworden bin, ist ziemlich ungewöhnlich. Ich habe im Urlaub Fever Pitch gelesen und habe mich bis dahin nicht besonders für Fussball, geschweige denn Arsenal, interessiert. In den folgenden Monaten habe ich dann in den Nachrichten auf Arsenal geachtet, das ganze Geschehen zuerst auf Facebook und dann auf Twitter verfolgt und irgendwann wurde es dann sehr wichtig für mein Wochenende, dass Arsenal gewinnt. Und jetzt bin ich schon so weit, dass ich für Arsenal Germany Blogs schreibe.

Ich bin offen für Kritik und Feedback, erreichen könnt ihr mich per Mail unter
waack.jojo@gmail.com oder über Twitter @JojoWaack.

Beitrag bewerten

10 Tore in 16 Spielen, dazu 3 Vorlagen.  So lesen sich die aktuellen Statistiken von Alexis „El Maquina“ Sanchez.
Ich glaube, wir sind uns darin einig, dass es in den letzten Spielzeiten keinen Spieler gab, der so wenig Eingewöhungszeit brauchte sondern direkt auf den Punkt performte.

AW sprach gestern im Postmatch-Interview davon, dass es Alexis anfangs etwas an Selbstbewusstsein mangelte und er sich erstmal an das Zusammspiel gewöhnen musste. Erstere Ansicht hat AW eher exklusiv. Alexis rennt seit Tag eins schon gegen Horden von Gegenspieler an, nahm stellenweise das ein oder andere Dribbling zu viel, ließ es sich nach Ballverlust nicht nehmen, energisch nachzusetzen und sich den Ball zurückzuholen. Alles Eigenschaften, die das Fussballfanherz höher schlagen lassen. Dann noch sein Anmut, auch mal aus der Distanz draufzuhalten (gestern einige Male sehr knapp gescheitert). Da ist der Starstürmer, auf den wir alle gewartet haben.

Wenn beim MOTD gestern bereits Alan Shearer und Martin Keown zu dem Ergebnis kamen, dass sie Sanchez aktuell lieber in ihrem Team hätten als Eden Hazard,  so kann AW sich nun genüsslich selbst auf die Schulter klopfen – alles richtig gemacht!

Nun besteht unser Team ja nicht nur aus El Maquina. Calum Chambers war ein weiterer Lichtblick gestern (netzte sein Debüttor in der Premier League). So gab er die präzise Flanke zum zwischenzeitlichen 1:0 durch Alexis. On Point würde der Engländer sagen. Tatsächlich – und das können wir jetzt nur nochmals bekräftigen – war das ein sehr erfolgreicher Sommer in Sachen Transfers (auch wenn der heilige DM immer noch im Kader fehlt). Sanchez, Welbz, Debuchy, Chambers, Ospina. Wahnsinn. Mit der Doppel 6 kam gestern die nötige Ruhe im Defensivbereich, womit Burnley gar nicht zurecht kam und offensiv beinahe non-präsent war. Wir raubten uns hierdurch tatsächlich auch etwaiger Offensivaktionen, was mit der Einwechslung des Welsh Jesus im Verlauf des Spiels bereinigt wurde.

So können wir dann bitte am Dienstag gegen Anderlecht weitermachen.


THEO IS BACK!
Was haben wir uns gefreut. Direkt auf den Platz gekommen und torgefährlich wie eh und je. Die Schnelligkeit schien ihm ebenfalls nicht abhanden gekommen zu sein. Vielleicht/Hoffentlich darf er gegen Anderlecht noch einen Moment spielen.
Welcome back, Klein-Theo! Wir haben Dich vermisst.


Unsere German Gooners waren gestern vor dem Spiel zum Players Entrance geladen und konnten hier ein paar neue Mitglieder gewinnen. Aber seht selbst:

Pat Rice German GoonersGunnersaurus German Gooners

Für die Schalbesteller noch kurz zur Info:
Die Schals werden am Montag das Lager verlassen, brauchen allerdings ca. 7 Tage bis sie bei Euch ankommen (Warenversand). Wir bitten um möglichst viele Fotos mitsamt Schal. Ein besseres Repräsentationsobjekt gibt es kaum (außer die Flagge natürlich). Wer auf der alten Seite bereits unterwegs war, kennt noch die Rubrik „Schal On Tour“, worin DER SCHAL (Christopher Lambert Voice: „Es kann nur einen geben“) bereits Australien, Neuseeland, Marokko, Namibia und weitere schöne Orte bereist hat. Die Messlatte liegt also hoch.

Genießt Euren Sonntag. COYG!

 

Beitrag bewerten

Was soll man sagen – klasse Spiel gegen ein echt nicht schlechtes Burnley mit einem grandiosen Keeper. Das waren keine tumben Klopper, sondern eine nach ihren Möglichkeiten gut mitspielende Mannschaft, die es bis Mitte der zweiten Hälfte mit Glück (kein Elfer, keine gelbrote Karte) und Geschick verstanden hat, Arsenal zu frustrieren:

70

This game has 0-0 written all over it   (Arseblog-Liveblog)

Und dann viel noch in der gleichen Minute das hochverdiente 1-0 durch den Mann, der sich allerspätestens heute gnadenlos in die Herzen aller Gooners gespielt hat – ALEXIS Sanchez – what a player …

Danach brach der Bann endgültig bei Arsenal und es gab ein Offensivfeuerwerk wie lange nicht gesehen – folgerichtig fiel umgehend das 2-0 durch Chambers (wer sagt, daß Wenger schlecht einkauft …) und dann kamen auch noch Theo Walcott und Lukas Podolski ins Spiel:

Und keine Ahnung, was unsere Jungs (von Arsenal Germany) Lukas vorm Spiel gegeben oder gesagt haben – er war sofort im Spiel und hätte beinahe einen Hattrick in fünf Minuten erzielt. He was definitely on fire!

Es war grandios zu sehen, daß unsere Mannschaft nach dem 2-0 nochmal so richtig Gas gegeben haben, anstatt wie so oft in der Vergangenheit sich zurückzunehmen, weil man ja führt und überhaupt Dienstag ja auch schon wieder ran muß usw. Weit gefehlt, das 3-0 durch, ähem, Alexis, war nur folgerichtig und es hätten noch viel mehr sein können. Selbst Theo hätte fast einen versenkt, wenn Heaton nicht schon wieder sensationell pariert hätte.

All in all: 3-0 – just what the doctor ordered.

(und unsere Jungs vor Ort gehen mit Sicherheit gerade steil bei der Party mit den Away Boyz … ENJOY!)

Next up: Anderlecht am Dienstag

Beitrag bewerten

Zum Heimspiel gegen Burnley findet wieder eine Gruppenfahrt von Arsenal Germany statt und so werden gut zwei Dutzend von uns nicht nur dem Spiel beiwohnen können, sondern werden vorher sogar die komplette Mannschaft nebst Trainer etc. in den heiligen Emirates-Hallen treffen. Kann man mal machen …

Nach dem Spiel geht´s dann zum feiern ins ´Eaglet´ zu den Away Boyz.

Und das es was zu ´feiern´ geben muss, steht eigentlich ausser Frage. Es ist ein absolutes Must-Win-Spiel. Was auch sonst. Burnley ist als Überraschungsmannschaft nach oben gerutscht mit durchaus ansehnlichem Fußball und versucht das auch in der PL umzusetzen, hat aber bisher nicht wirklich Glück gehabt und steht in der Tabelle da, wo sie eh jeder erwartet hat. Dürfte trotzdem kein leichtes Angehen werden – aber am besten einfach so anfangen wie gegen Hull (an denen sich ja auch Liverpool zuletzt die Zähne ausgebissen hat) und dann einfach so weitermachen und nicht abbrechen lassen ..

Jack Wilshere wird fehlen, Kieran Gibbs wohl auch, aber Theo könnte wieder im Kader sein, wobei AW schon ausgeschlossen hat, daß er starten wird. Was richtig ist, denn nach der langen Pause sollte er behutsam rangeführt werden. Und vorne haben wir ja Alternativen …

Apropos Spielerkader: bis auf einen wissen ja alle, daß Arsenal zumindest im Defensivbereich zu dürftig aufgestellt ist, aber sonst?

Ein kleiner Vergleich: dies waren die Ersatzspieler bei MU-CFC letzten Sonntag:

  • 13 Lindegaard
  • 16 Carrick
  • 21 Herrera
  • 24 Fletcher
  • 42 Blackett
  • 44 Pereira
  • 49 Wilson
  • 01 Cech
  • 05 Zouma
  • 06 Aké
  • 12 Mikel
  • 14 Schürrle
  • 17 Salah
  • 34 Baker

Arsenal´s Bank bei Sunderland las sich so: Martinez, Bellerin, Rosicky, Podolski, Campbell, Ramsey, Walcott …

Trotz der ganzen Verletzungsausfälle ist unsere Bank immer noch zienlich prominent besetzt.

Der Start in die Saison war sicherlich eher suboptimal, aber was sollen Pool, ManU (die ja zudem stets spielfrei sind unter der Woche), Everton oder die schrägen Nachbarn sagen?

Auf ein hoffentlich entspanntes 2-0!

UP THE ARSE!

Beitrag bewerten

Hallo German Gooners,

ein weiterer Service für alle Arsenal Germany – Supporters.
Ab sofort werden wir regelmäßig ( monatlich im Voraus ) über TV – Live Übertragungstermine unseres AFC mitteilen.
Weiterlesen

Beitrag bewerten

So kann’s gehen. Da setzt sich unser IT-Mastermind Sebastian W. wochenlang an die Homepage, kreiert für Euch (und uns) eine sehr übersichtliche und vor Allem mobil erreichbare Seite, testet alles fünf- und sechsfach und dann – streikt ein kostenpflichtiges Tool (unsere Mitgliederverwaltung) und die Seite ist nur bedingt nutzbar. Das hat natürlich niemanden mehr gewurmt als den guten Sebastian, dem bei der Problemlösung die Hände gebunden waren, da diese extern (von der Firma der Mitgliederverwaltung) erfolgen musste.

Lange Rede, kurzer Sinn: Die Seite funktioniert nun in all ihrer Pracht!

Klickt Euch einfach mal durch, schmeißt Euch im Forum wieder virtuellen Dreck ins Gesicht, blutgrätscht Flamini für seinen TH14-Alexis-Vergleich – ob von mobilem Gerät oder Festrechner. Arsenalfc.de ist jetzt „Free Like An Eagle“.

Demnach auch nochmals vom gesamten Board ein herzlicher Dank an Sebastian W. für die hervorragende Arbeit! Wir lieben das neue „Baby“! 


Wir möchten an der Stelle auch nochmals einen besonderen Dank an die ehemaligen Webmaster Marten D., Sören G. und Markus F. aussprechen, ohne die ihr German Gooners in den vergangenen Jahren überhaupt keine Möglichkeit gehabt hättet, einem virtuellen Auftritt von Arsenal Germany beizuwohnen, geschweige denn Karten zu bestellen oder in der Mitgliederstatistik aufzutauchen. Marten und Sören werden uns glücklicherweise weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen

Tausend Dank an der Stelle nochmals!


Eine besondere Neuigkeit haben wir noch zu vermelden:
Christian Mader aka German Gunners hat ein Buch geschrieben. Drei Themen enthält es schon mal nicht:

– Gourmetberichte aus den entlegensten Ecken der hiesigen Hemisphäre
– Das Bartwuchsverhalten von Hipstern in und um Friedrichshain
– Die 111 sinnfreiesten Statements von Michael Owen in Handschrift von Harry Redknapp

Beim Schwarzkopf Verlag wird nun das Werk „111 Gründe, den FC Arsenal zu lieben“ herausgegeben.
Ein Sammelsurium der Gründe, warum jemand auf die illustre Idee kommt, diesem Verein zu folgen (Stichwort: Selbtgeißelung, jemand?).

Erwerben könnt ihr das gute Stück für schmale 9,95.-€ direkt über Schwarzkopf:

Christian Mader „111 Gründe, den FC Arsenal zu lieben“

(PS. Ja, es heißt „Arsenal FC“ aber das will man in Deutschland nicht verstehen. Das ist nicht auf Christian’s Mist gewachsen)

Beitrag bewerten

Liebe Arsenal Germany Freunde,

sodelle, ein vorsichtiges es sollte jetzt wieder „funkionieren“ mit dem Forum.
Wir haben den Fehler gefixt und Sebastian hat es wieder produktiv geschaltet.

Nochmal in die Runde ein großes „SORRY“ für die Verzögerung aber die Datenbank unseres Forum und Member-Tools war falsch hinterlegt und musste vom Anbieter des Forum angepasst werden.

Viel Spaß und herzliche Grüße,
Christian (cr)

 

 

Beitrag bewerten

Das knappe 2:1 in Brüssel schwelgt immernoch in den Köpfen, doch steht bereits der nächste Gegner vor der Tür. Die zuletzt mit 0:8 geschundenen Black Cats aus Sunderland sollten als Aufbaugegner herhalten. Nur sollte dieser Gedankenansatz recht schnell verworfen werden. Da wird heute ein Kampf um jeden Zentimeter Grün anstehen, denn die Black Cats haben was gut zu machen.

Verzichten müssen wir weiterhin auf die Dienste von Laurent Koscielny, dessen Leidenszeit um voraussichtlich einen Monat verlängert wurde. Klein-Theo ist laut AW ebenfalls noch nicht spielbereit und Abou Diaby laboriert an einem kleineren Knöchelproblem. Welch Wunder.

Bleibt zu hoffen, dass die verbliebenen, fitten Jungs den Job zu unser aller Zufriedenheit erledigen und 3 Punkte mit nach London bringen. Ob der Prinz es wieder macht?

Mal was Anderes:
In Indien kam es die Tage zu einem Zidane’esquen Zwischenfall. Bobby Pires, der derweil in der indischen Premier League spielt, hat sich zur Halbzeit eine Kopfnuss vom gegnerischen Trainer eingefangen. Sind ja Zustände wie in Stoke. Laut Arseblog seien bis dato keine sichtbaren Schäden zu vermelden. Get well soon, Bobby.

Kickoff ist 16h CET. COYG!

Beitrag bewerten

Gestern Abend haben wir 88.Minuten gesehen, wie man unter keinen Umständen spielen sollte. Da kommt eine wirklich schwache Truppe aus Brüssel und schafft es schlussendlich mit Leichtigkeit, die mittlerweile schon gewohnte Defensivtranquillität ein weiteres Mal komplett zu entblössen. Und das nicht nur einmal – kurz nach dem 1:0 muss die Latte das wohl spielentscheidende 2:0 verhindern. Sign her up, AW. Offensiv ging kaum was und wenn sich dann doch mal ne Halbchance auftat , dann war der wiederholt bärenstarke Alexis dran beteilitgt.

Le Prof zeigte an seinem 65.Geburtstag glücklicherweise magische Huttricks. So schickte er in der 84.Minute den furchtlosen Prinz von Köln in die Schlacht gegen die 11-Mann-Mauer der Belgier. Wenig später (in der 88.Minute) erlöste aber erstmal Gibbo die mitgereisten, bereits ausgiebig gegeißelten Gooner. 1:1 nach schöner Flanke von Chambers, die Gibbs Volley ins lange Eck bugsierte. In der 90.Minute purzelte der Ball wieder zu Gibbs, der ihn in die Mitte flankte, wo ihn Alexis eroberte, sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und den Ball hart in den Fünfmeterraum spielte. Der prahlte vom Abwehrspieler zu Lukas Podolski und wurde von selbigem aus 4 Metern in die Maschen gedroschen. Frustbewältigung. From zero to hero.

Nachdem der Prinz unter der Woche bereits mit einem gekonnten Affront gegen die Spuds die Gooner-Herzen aufpochen liess, sollte ihm das Siegtor irgendwie vorbestimmt sein. Zumindest will es das Märchen so. Wenger betonte postwendend die Wichtigkeit des im Sommer beinahe Abwanderten.

Am Samstag gegen Sunderland darf der Prinz da gerne weiter machen. Zwar gingen die gegen Southampton 8:0 unter – ist bei unserer eigenen aktuellen Verfassung allerdings wenig motivierend. Irgendwann muss der Knoten doch mal platzen. Samstag bitte.

Beitrag bewerten

Liebe Mitglieder / Webseiten-Besucher / Forenteilnehmer,

leider funzt (funktioniert) unsere Webseite aktuell nicht so wie sie soll.
Das liegt weniger an unserer IT-Abteilung sondern an einem Fehler innerhalb der Software.
Wir können Euch hier jetzt mit IT-Kauderwelsch vollmüllen und ihr werdet danach – insofern kein Fachwissen bereits vorhanden – genauso schlau sein wie vorher.

Demnach in kurz:
Das Problem ist von externer Natur. Der Hersteller der Software ist bereits mit Nachdruck kontaktiert worden. 
Wir hoffen auf eine baldige Behebung des Problems von deren Seite.

Dann können wir uns alle wieder wunderbar über Mesut Özil auslassen und warum sich Mandy nun bei Dieter Bohlen ausheulen muss,
warum Aaron Ramsey weiße Schuhe trägt, ob Mesut’s Tattoo „haram“ ist und warum Olivier Giroud’s Schönheit durch seine Verletzung nachhaltig beeinflusst werden könnte.
Denkt Euch ein Augenzwickern.

Natürlich können wir dann eher wieder hochqualitativ über etwaige Probleme im Defensivbereich und Scouting-Berichte von etwaigen DM- und CB-Verpflichtungen diskutieren.
Hat jemand „Khedira“ gesagt?

Karten können weiterhin per eMail unter board@arsenalfc.de bestellt werden.
Bitte das Spiel und das Datum im Betreff vermerken.

Wir haben Euch alle ganz doll vermisst und freuen uns umso mehr auf baldige Forendiskussionen.

Euer Arsenal Supporters Club ARSENAL GERMANY

Beitrag bewerten