#2195
db10
Teilnehmer

Das Ding ist doch, daß wir genauso bei City gespielt haben – und da haben sich alle noch gefreut, auch zur Halbzeit, daß wir endlich mal hinten sicher stehen. Da haben wir nach vorne auch nicht viel gemacht – und wenn, hat Alexis die Bälle verdaddelt. Statt des Ausgleichs fällt aber mal das 2-0 und alles jubelt über die taktische Meisterleistung.

Jetzt schiessen die anderen (und was kotzt es mich an, daß es DIE anderen sind ..) doch irgendwie zwei Dinger und auf einmal ist quasi der gleiche Auftritt ein Armutszegnis.

Die Spuds waren heute deutlich besser als City neulich (und haben ja erst kürzlich fünf Dinger gegen Chelsea gemacht) und im Spiel nach vorne zwingender. Zudem haben sie schnell gemerkt, daß sie sich nur hinwerfen mussten, um einen Freistoß zu bekommen (schlimme Leistung von Atkinson). Hätte Arsenal das wohl von manchen geforderte ´Kratzen und Beissen´ gebracht, wären gleich mehrere Leute vom Platz geflogen.

In der zweiten Hälfte haben wir dann wieder mehr mitgespielt und zur Belohnung gleich mal den Ausgleich gekriegt. Den Abpraller kann man sicher besser bzw. überhaupt mal verteidigen. In den letzten 15 Minuten waren eigentlich beide Teams platt und auch von den Spuds kam nicht mehr wirklich was und 1-1 wär auch okay gewesen. Das 2-1 war dann perfekt gespielt wie aus dem Nichts .. Flanke und Abschluß wird ihen so genau sicher so schnell nicht wieder gelingen .. und Kane ist ja wohl in England das Phänomen schlechthin ..

Aber was wäre gewesen, wenn Theo mittlerweile gelernt hätte, einen Ball anzunehmen?