#2359
mike
Mitglied

Das Ding ist doch, das Spiel hat 2 Geschichten. Eine Geschichte ist, dass man völlig unglücklich durch einen abgefälschten Glücksschuss in eine Situation gerät, in die man gegen solch einen Gegner nicht geraten will und sollte. Zu dieser Geschichte gehört eine weitere Schlüsselszene, nämlich ein für mich absichtliches Handspiel des Monaco Verteidigers im Laufduell mit Özil. Das sind zwei Schlüsselszenen, die auf dem Niveau eines CL Achtelfinals brutal gegen Dich laufen und dann erst das weitere Geschehene ermöglichen. Bis zum 0:1 hat man sicherlich nicht am Limit gespielt, ich fand aber gut dass sie nicht kopflos wurden und Monaco hatte keinen richtigen Torschuss bis dahin. Zu Geschichte 1 gehört ebenfalls, dass Arsenal gestern 5 Tore schießt, wenn sie eine normale Torchancenverwertung haben. Bitte erzählt doch nicht Monaco hätte nichts zugelassen, es waren 100% Torchancen da und nicht nur eine.

Die zweite Geschichte ist, wie man sich nun nach einem unglücklichen 0:1 verhält und hier sitzt eine Enttäuschung in mir, die kaum zu beschreiben ist. Es ist ja nicht so, als hätte man diese Fehler nicht schon x mal gemacht und es wird einfach nicht daraus gelernt. Hätte man geduldig weiter gespielt, wären Chancen gekommen, man hätte vielleicht 1:1 gespielt oder das Spiel noch gedreht mit dem Wissen dass Monaco bestimmt keine Übermannschaft ist und man es sich in diesem Fall nach dummem Spielverlauf auch erlauben kann 1:1 zu spielen. Aber nein, es dauert keine 15 Minuten und man rennt völlig offen in das 0:2. Noch schlimmer dann das 1:3, nach dem man durch ein klasse Tor den Anschluss schafft. Es ist so unnötig und man spielt dem Gegner so sinnlos in die Karten, einfach nur traurig.

Zusammenfasst will ich zum Ausdruck bringen, dass man trotz der enttäuschenden Fehler und dem teilweise amateurhaften Verhalten nicht den Blick darauf verlieren sollte, dass es eben AUCH und deutlich einer dieser Tage war, wo alles zusammen kommt, vor allem in der Entwicklung des Spiels dahin, wie es dann immer mehr Richtung Monaco lief.

Es bleibt nun nichts als zu hoffen, dass es keinen Knacks gibt und man am Sonntag eine Reaktion zeigt, das wird nach gestern bock schwer. Everton geht heute mit einem 4:1 Vorsprung ins Ruckspiel, die werden schön mit Team B spielen um uns Sonntag physisch voll zu fordern. An das Rückspiel und eventuelle kleinste Chancen kann ich jetzt noch nicht denken, dazu sind die Aufgaben bis dahin zu groß und schwer.

VCC und weiter geht’s …

Mike