Beiträge

Groundhog Day? Same procedure as last year?

Macht überhaupt nix, denn Arsenal steht mal wieder im Pokalhalbfinale. Und wieder gegen einen Zweitligisten wie im vergangenen Jahr. War ein verdammt hartes Stück Arbeit gegen Wigan, wodurch das Team aber definitiv weiß, was sie heute erwartet.

Anders als im vergangenen Jahr ist Arsenal jetzt in Topform, hat so gut wie keine Verletzten (nur Arteta und Ox fallen aus) und den besten ´Run´ seit 2004 mit acht Siegen in Folge. Reading hingegen ist 18. (von 24) in der Liga, noch nicht komplett safe, hat seit fünf Spielen nicht mehr gewonnen und sogar – anders als der AFC – eine englische Woche hinter sich: Dienstag gab es ein 0-1 zu Hause gegen Bournemouth (den wahrscheinlichen Sensationsaufsteiger). Die Vorzeichen könnten also nicht klarer sein ..

Schlechtes Omen vielleicht: am Montag hat unsere U21 in der Liga gegen Reading gespielt – und 0-1 verloren (Torschütze war zudem noch der Sohn von Martin Keown, der möglicherweise heute auch spielt).

ABER: Abgesehen von der Form und dem Leistungsvermögen der beiden Teams ist eines ganz wichtig: Es ist von unschätzbarem Vorteil, dass wir das Ding letztes Jahr gewonnen haben, denn eines wird unser Team bei weitem nicht mehr so heftig haben wie damals gegen Wigan und Hull (oder 2011 gegen Birmingham): Versagensangst. Uns allen ging ja dieses ewige ´x-years without a trophy´ schon mächtig auf den Sack und von geneigten Medien etc. wurde ja auch genüsslich darauf rumgeritten. Hätten wir damals gegen Wigan verloren, wäre der Verein implodiert (also: DANKE nochmal, Per!). Haben wir aber nicht. Und das Endspiel auch nicht. That monkey is off our back now. Das wird die Mannschaft hoffentlich/wahrscheinlich etwas freier im Kopf machen, damit sie so kicken, wie sie es eben können. Und dann wird alles gut …

Historisch gesehen gibt es eigentlich keinen besseren Gegner als Reading: bislang gab es 12 Spiele gegeneinander und alle 12 hat Arsenal gewonnen (37-12 Tore). Selbst eine 4-0 Halbzeitführung hat den Royals im Oktober 2012 im League Cup nicht gereicht: Endstand 7-5 für Arsenal!

– von den letzten 38 Cupspielen gegen unterklassigen Teams hat Arsenal nur eines verloren

– die neun Arsenal-Tore im Pokal verteilen sich auf acht Torschützen (nur OG hat 2)

Santi Cazorla hat in seinem Leben einen einzigen Hattrick erzielt – gegen Reading …(nicht beim 7-5!)

– für Reading hat Robson-Kanu allein 3 x getroffen (in der Liga allerdings nur 1 x)

fast noch nie hat Reading vor so vielen eigenen Fans gespielt: beide Vereine bekommen je 31.000 Tickets, deren Stadion fasst aber z.B. nur 24.000. Bei denen konnte jeder DK-Inhaber 3 Karten ordern – Arsenal hingegen hat alleine 42.000 DK-Inhaber … (ergo werden sehr viele Gooner jede Menge Karten von Reading-´Fans´ gezogen haben ..)

– es ist die zweite Halbfinalteilnahme für Reading (1 x verloren)

– für Arsenal ist es die 28. Teilnahme (18 x gewonnen, 9 x nur dabei gewesen)

– 28 ist englischer Rekord (nachfolgend: MU 27, Everton 25, Liverpool 23, Chelsea 21, West Brom 20, Villa 20, Spuds 19, Blackburn 18,    Newcastle 17, Sheff. Wed. 16, Sheff. Utd 14, Wolves 14, Bolton 14, Derby 13, Sunderland 12, dann erst City mit 12 .., Southampton 11, N. Forest 10, Preston 10 … Leyton Orient 1 – gegen Arsenal 0-3)

– für Arsene Wenger ist es die zehnte Teilnahme (6 x gewonnen)

– Arsenal ist die mit Abstand erfolgreichste Mannschaft im Cup in den letzten 20 Jahren (und AW entsprechend der Coach)

B E L I E V E !

Am Rande: etwas irritierend ist, daß fast zeitgleich das Ligaspiel der Milliardenschieber angesetzt ist. sehr seltsame TV-Planung in England

 

 

 

Beitrag bewerten