Was soll man sagen – klasse Spiel gegen ein echt nicht schlechtes Burnley mit einem grandiosen Keeper. Das waren keine tumben Klopper, sondern eine nach ihren Möglichkeiten gut mitspielende Mannschaft, die es bis Mitte der zweiten Hälfte mit Glück (kein Elfer, keine gelbrote Karte) und Geschick verstanden hat, Arsenal zu frustrieren:

70

This game has 0-0 written all over it   (Arseblog-Liveblog)

Und dann viel noch in der gleichen Minute das hochverdiente 1-0 durch den Mann, der sich allerspätestens heute gnadenlos in die Herzen aller Gooners gespielt hat – ALEXIS Sanchez – what a player …

Danach brach der Bann endgültig bei Arsenal und es gab ein Offensivfeuerwerk wie lange nicht gesehen – folgerichtig fiel umgehend das 2-0 durch Chambers (wer sagt, daß Wenger schlecht einkauft …) und dann kamen auch noch Theo Walcott und Lukas Podolski ins Spiel:

Und keine Ahnung, was unsere Jungs (von Arsenal Germany) Lukas vorm Spiel gegeben oder gesagt haben – er war sofort im Spiel und hätte beinahe einen Hattrick in fünf Minuten erzielt. He was definitely on fire!

Es war grandios zu sehen, daß unsere Mannschaft nach dem 2-0 nochmal so richtig Gas gegeben haben, anstatt wie so oft in der Vergangenheit sich zurückzunehmen, weil man ja führt und überhaupt Dienstag ja auch schon wieder ran muß usw. Weit gefehlt, das 3-0 durch, ähem, Alexis, war nur folgerichtig und es hätten noch viel mehr sein können. Selbst Theo hätte fast einen versenkt, wenn Heaton nicht schon wieder sensationell pariert hätte.

All in all: 3-0 – just what the doctor ordered.

(und unsere Jungs vor Ort gehen mit Sicherheit gerade steil bei der Party mit den Away Boyz … ENJOY!)

Next up: Anderlecht am Dienstag

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar