Ein Wochenende in Mordor 5/5 (1)

Arsenal hat diese Woche ja schon zwei Angstgegner bzw. -orte besiegt, heute geht´s zum nächsten: 18.30 Uhr (MEZ) im Britannia-Stadium an einem Autobahnkreuz in der Nähe von Stoke. Im Prinzip können die Gunners heute zweimal die Orks besiegen, denn ´orc´ kommt aus dem altenglischen und bedeutet `Dämon´.

Die völlig verwirrten Fans dort vor Ort haben es sich seit einigen Jahren darin gemütlich gemacht, Arsenal (und seine Fans) als Feinde anzusehen und gehen in ihrem Hass in einer Art und Weise steil, der nur noch abartig ist. Mehr oder weniger angefangen hat es, als Ryan Shawcross Aaron Ramsey 2010 brutal das Bein durchgetreten hat. Als AR dann nach einer halben Stunde oder so mit Sauerstoffmaske etc. vom Platz getragen werden konnte, wurde er massiv ausgepfiffen. So von wegen Ansteller, southern pussy, diver undsoweiter (so a la ´früher sind wir mit sowas noch den Everest hoch´). Widerlich. Und es wurde Arsenal, AR, AW und allen Gooners immer übel genommen, daß sie dieses grausame Foul nicht einfach so hingenommen haben, sondern sich darüber völlig zu Recht aufgeregt haben (zumal es ja recht kurz nach den quasi Attentaten auf Eduardo und Diaby war). Im Prinzip sollten sich AR und AW bei denen entschuldigen. Im ganzen eine derart verquere und abartige Denkweise, die eigentlich nur sprachlos macht.

Jenes Spiel damals war interessanterweise auch das letzte Mal, das Arsenal dort gewonnen hat, denn das Team hat mit einer Wahnsinnswut im Bauch in der Nachspielzeit noch zwei Tore (Fabregas, Vermaelen) gemacht und das entsprechend gefeiert vor Ort (Sol Campbell ist z.B. so richtig abgegangen ..). Das wurde natürlich auch übelgenommen ..

Die Atmosphäre ist dann immer ziemlich ´einzigartig´ und Arsenal spielt dort zuletzt immer seltsam gehemmt. Während Stoke in London immer, immer, immer weggehauen wird, sieht es da anders aus. Zuletzt drei Niederlagen und drei Unentschieden. Geholfen hat über die Jahre auch immer, daß die Orks mitunter äusserst brutal und mehr als am Rande der Legalität gespielt haben, wovon sich Arsenal ja schon immer hat beeindrucken lassen. Verschlimmert wird das dann gerne noch durch Schiedsrichter, die denen vieles durchgehen lassen (so auch das Foul hier auf dem Bild), weil man ja Engländer ist und hier altenglische Fußballtradition gegen neumodische, ausländische Schönwetterpussies spielt …

Damit das so bleibt, hat die FA für da heutige Spiel extra Arsenal-Hasser Mike Dean angesetzt. WI***ER

Mal sehen, was Charlie Adam heute wieder so alles darf. Im Hinspiel hat er sich immerhin quasi selbst ins Knie geschossen, denn anstatt Iwobi am Torschuss zum 1-0 zu hindern, war ihm wichtiger, seinen Lauf zu stoppen und dem auf dem Boden liegenden Alexis aufs Bein zu treten. Was für ein Spacken …

Alles in allem nicht der beste Ort für einen coolen Fußballabend – aber eben eine erneute Gelegenheit, alte Dämonen zu vertreiben.

´Can they do it on a rainy night in Stoke?´ heisst es so schön – einfach machen und gut is´!

10-0 … Aaron Ramsey macht drei Hattricks und ein Abseitstor!

COME ON ARSENAL!

Bildergebnis für charlie adam alexis sanchez

Beitrag bewerten

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar