Kurzer Artikel dann doch: falls hier lange nichts stand, hat das mitnichten mit der bei Arsenal-´Fans´ so um sich greifenden Apathie zu tun (im Gegenteil, freue mich sehr auf das Spiel heute .. und auf das am Sonntag .. und …), sondern eher mit interner Mißstimmung. der letzte Artikel hier (´Cojones´) hatte zwar doppelt soviele Zugriffe, Facebook-likes und Kommentare als üblich und alle durch die Bank positiv, aber von Board-Mitgliedern gab es harsche Kritik, gipfelnd in dem Vorwurf der Spaltung. Was war geschehen: ich habe in dem Text ´Fans´ scharf kritisiert, die sich nach dem damaligen Sieg gegen Milan massiv geärgert haben und entsprechend gepöbelt haben – in englischen Foren. Die habe ich gemeint und es auch so geschrieben, aber Leute bei uns fühlen sich davon angesprochen. Verkehrte Welt …

VCC war (und ist eigentlich ..) das Vereinsmotto von Arsenal – und nichts wird aktuell mehr denn je mit Füßen getreten. Was ist nur bei Arsenal los? ja, wir sind ja nicht mehr richtig erfolgreich, aber haben wir wirklich so viele Fans, die ihren Verein nur ertragen können/wollen, wenn es gut läuft?

Gibt ja gerade viele Umfragen, warum die Leute nicht mehr ins Stadion gehen – viele sagen, abgesehen von Thema AW, dass ihnen der Fußball nicht mehr gut genug ist. Wie Sonntag: Arsenal gewinnt 3-0, viele maulen aber, dass die erste Halbzeit scheisse war … sorry, aber wen interessiert denn das bei so einem Ergebnis? ich weiß, ich bin da ziemlich oldschool, denn ich gehe ins Stadion oder gucke die Spiele, weil ich meinen Verein sehen will – ich will nicht unterhalten werden, das ist eher ein Bonus! was hat es mich genervt früher, wenn wir immer einen guten Ball gespielt haben, aber mal wieder nichts dabei rumkam. Natürlich will ich meinen Verein erfolgreich sehen und wie sie das machen, ist mir herzlich egal. Ich will sehen, dass die Spieler sich den Arsch aufreissen und sich reinhauen – und ja, ich war entsetzt bei den sich leider mehrenden Spielen, wo eben das nicht zu sehen war (City Pokal z.B.).

Und ja, ich will unbedingt einen Wechsel auf der Trainerposition, und das schon lange, aber ich habe keinen pathologischen Hass auf AW, denn ich mag den Menschen und halte ihn auch für einen großen Trainer, nur: seine Zeit bei Arsenal ist längst durch und der Verein braucht dringend eine Blutauffrischung – und sie wird in diesem Sommer kommen, das deuten ja schon die vielen Veränderungen im Background an. Dessen bin ich mir absolut sicher und hoffe auf eine kluge Entscheidung, von der ich denke, dass sie schon längst gefallen ist.

Ach, jetzt könnte ich doch noch ewig weiterschreiben, aber gleich ist ja noch ein richtiges Spiel, wahrscheinlich sogar mit ein paar mehr Zuschauern – von denen angeblich nur 500 aus Russland kommen (nach Moskau fahren von uns ja auch nicht viel mehr), die auch noch von oben gebrieft sind. Keiner will, dass da irgendwas passiert.

Ein bischen Begeisterung von draussen wäre natürlich schön und könnte das Team pushen. Wobei: von der schwachsinnigen Randale mal abgesehen, wann wurde bei Arsenal mal so ein Bus empfangen? egal, ob der eigene oder der Gegner? Jetzt sowieso, aber schon früher in Highbury stehen da immer nur selfiegeile Teenies und Touries. Kann man so feststellen, dass dem Verein per se die Leidenschaft fehlt?

Anyway, Sport, Lacazette spielt, Cech wohl auch – gegen Milan ging´s, wie jetzt? ZSKA ist zwar nur Dritter in der Liga, hat aber zuletzt nach Heimniederlage in Lyon (und die hatten sicher Bock auf ihr ´Finale dahoam´) 3-2 gewonnen und kam so weiter. Auswärts können die also. Klingt nach kontrollierter Offensive und wenig unterhaltsamen Spiel … oder es kommt alles anders, we will see ..

Viel Spaß!

C O M E  O N  A R S E N A L

Bildergebnis für auba lacazette stoke

Bildergebnis für bergkamp trophies

 

 

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar