Those who know, won´t speak and those who speak, won´t know 5/5 (3)

„We´re signing MEN, Halleluja, we´re signing MEN“ .. oder so .. Ivan Gazidis hat ja die vorletzte Saison als einen ´Catalyst for Change´ gesehen und seitdem wirklich geliefert – jede Menge neue Leute (und Positionen), sogar der Trainer ist/wird ein Anderer. Viel frischer Wind. Aber das die Weather Girls jetzt für unsere Transferpolitik zuständig sind, ist schon etwas verwegen …

Naja, gucken wir uns das mal an: Lichtsteiner ist der benötigte Backup für Bellerin und wird ihm mal dezent cleveres Fußballspielen beibringen. Hilft. Sehr. Und sicher nicht nur Bellerin …

Sokratis ist der Ersatz für Merte und bringt mal geballte Erfahrung in die Defensive und sorgt ein wenig für die Bastardisierung derselben. Auch hilfreich. Sehr sogar!

Adli ist ein Riesentalent, das wir allen möglichen Topclubs weggeschnappt haben. Das ist schon mal gut. Hilft ggf. nicht gleich, aber das Potenzial ist da. Und dann sieht er auch noch ein wenig so aus wie Fellaini …

Und Fellaini ist, äh, sogar Fellaini selbst.  Abgefahren …ich würde den sogar nehmen, aber natürlich nur als Ergänzungsspieler. Immer gut für Plan B oder wenn´s mal robuster werden soll (was Emery ja wohl ein wenig vorhat). Kann man machen – aber nur on top zu wichtigeren Verpflichtungen wie endlich einen robusten, erstklassigen DM (Torreira, Seri, Tolisso, Doucoure, N´Zonzi, Lemina etc.). Und da der Belgier sich sicher nicht mit unserer Bank zufrieden gibt, ist das Gerücht eher Quatsch.

Aber lustig, was sich für ein Entsetzen bei Arsenal Twitter (und nicht nur da) breitmachte, als das Gerücht hochkam und immer weiter mit vermeintlichen Fakten (es gibt Gespräche …) angefüttert wurde. Ist halt wie immer: ein Medium denkt sich was aus (oder wird ggf von Spieleragenten gefüttert) und alle anderen springen auf, indem sie schreiben ´according to reports / wie englische Medien berichten´ und dann geht das immer so weiter. Transferpolitik a la Münchhausen – und das Absurde ist: sehr, sehr viele springen drauf an, sorgen für Klicks/Auflage und schon lohnt sich der ganze Quatsch. Und dann noch die ganzen Wichtigtuer auf Twitter, die so tun, als hätten sie Ahnung … immer wieder ´schön´.

Arsenal hat ja gerade den Trainerwechsel sehr stilvoll hingekriegt und die Suche zwischendurch nach dem neuen Coach lief ja wohl offensichtlich auch komplett unter dem Radar. Was wurde sich da alles zusammengesponnen und -gelogen und dem Verein alles angedichtet – und dann kam alles komplett anders, Gazidis hat sich zwar bei den englischen Medien nicht beliebter gemacht, aber sein Eingangsatz auf der Emery-PK (Those who know, won´t speak and those who speak, won´t know) war Weltklasse und seine präzise Schilderung des Auswahlverfahrens hat die ganzen vorherigen Spekulationen ad absurdum geführt. Arsenal hat schon immer Transferspekulationen nicht groß kommentiert (was ja auch neue hervorruft – die wehren sich ja nie ..), zur Trainersuche nichts gesagt und wird das bei den anstehenden Transfers auch nicht tun.

Und gerade sehe ich, dass Lichtsteiner soeben bestätigt ist. Morgen dann wohl Sokratis ..

Emery ist aus dem Kurzurlaub zurück. Arbeit geht los. Gut so!

Eigentlich ist es ja komisch, dass ihn kaum einer auf dem Zettel hatte (ich hatte immerhin mal an ihn gedacht und mich gewundert, dass der nirgends auftauchte, auch nicht bei anderen Clubs). Liegt das daran, dass sein Agent extra keinen Wind gemacht hat? er hat ja den Job auch gekriegt, weil er extrem gut vorbereitet zum Gespräch gegangen ist und einen eindeutigen Plan für unser Team hatte – hat er wohl alles auf eine Karte gesetzt … und gewonnen. Aber schon lustig, dass er als Flop in Paris gesehen wird, obwohl er 7 von 10 möglichen Titeln in 2 Jahren geholt hat. Pep dagegen hat in der gleichen Zeit mit seiner Millionentruppenversion 2 von 8 möglichen Titeln, und hier auch nix CL, geholt und ist ein absolutes Genie … okay, vielleicht ganz gut, wenn er erstmal etwas unterschätzt wird. Als Arsenal das letzte Mal einen 46-jährigen Coach angestellt hat, der auch nicht erste Hipsterwahl war, ging es aus einer Stagnation steil nach oben und eine erfolgreiche Zeit brach an – insofern …

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar