So, jetzt isses soweit: die Saison geht los und Sonntag abend haben wir den ersten Sieg unter Unai Emery im Sack. Gegen niemand geringeren als Man City. Definitely? Maybe …

Letzte Woche habe ich hier in einem Text Anspielungen versteckt, welche alles Songtitel von The Cure waren. Allesamt von ihrem dritten Album „Faith“ – dachte, es wäre eine passende Analogie zum Saisonstart: wann, wenn nicht jetzt sollte man Vertrauen haben zu seinem Team. Es ist alles wieder auf Null gestellt, ein neuer Trainer ist da, neue Spieler auch und die Vorfreude war/ist so groß wie lange nicht bei Arsenal. Die meisten Fans trauen Emery auf jeden Fall zu, Arsenal wieder auf Kurs zu bringen. Die Medien tun das hingegen durch die Bank nicht und schreiben wie immer Arsenal natürlich wieder ab und jazzen die anderen Topclubs hoch (neuer Trainer bei Arsenal: braucht Zeit, kostet Punkte etc / neuer Coach bei Chelsea, der fast 60 ist und genau null Titel geholt hat bis jetzt: bringt Schwung und den Club nach vorn). Der Verein mit dem megateuren Toilettensitz holt als erster PL-Verein überhaupt keinen Spieler im Transferfenster (AFC wurde fertiggemacht, als nur Cech geholt wurde vor Jahren), macht nix, die alten sind ja noch da: „They´re the new signings“  … fast schon witzig. Arsenal holt für 20 Mios nen sehr guten Keeper, der taugt aber nichts. Chelsea holt für 75 Mios Kepa, den vor vier Wochen kein Schwein kannte, jetzt aber natürlich absolute Weltklasse ist. Is´ klar … und der 70 Mio Mann von Liverpool war vorletzte Saison noch der Ersatzmann von Szczesny. Ach …

Glaube ich dran, daß Arsenal Meister werden kann? natürlich. Und die EL gewinnen und den FA-Cup auch. Gerne auch den Ligapokal. Ist das realistisch? eher nicht, aber ich habe das unbedingte Vertrauen, daß Emery Schwung in den Laden bringt und aus den Spielern Leistungen rauskitzeln kann, die wir lange nicht bzw. nicht konstant gesehen haben. Das Team wird fighten und eine Stabilität zeigen, die wir uns lange gewünscht haben. Und Auba wird Tore schiessen, als gäbe es Geld dafür …

Man City hat uns im Winter fertig gemacht, 2 x in einer Woche, 2 x 3-0. Die Niederlage im Endspiel war absolut entwürdigend, weil Arsenal grauenhaft willenlos gespielt und sich einfach in sein Schicksal ergeben hat. Ein paar Tage später gab´s das gleiche Ergebnis, aber da hat sich das Team wenigstens gewehrt und ist an der mangelnden Chancenverwertung und der brutalen Effektivität von City gescheitert. War auch schlimm, aber mit solchen Niederlagen kann man weigstens etwas leben. ´Wir wollen euch kämpfen sehen´ wird ja allerorten nicht umsonst gesungen, wenn der eigene Verein einen absoluten Dreck spielt. Wenigstens fighten sollen sie – und ich glaube, dass Emery auch gerade da ansetzt: wenn uns jemand ans Bein pinkeln will, muss er sich schon richtig anstrengen. Und ich glaube auch, dass wir das am Sonntag sehen werden. Ausgerechnet City als ersten Gegner zu haben, ist schon krass für den ersten echten Auftritt vom neuen Arsenal, aber irgendwann muss man sowieso und warum nicht jetzt, wenn die auch noch nicht so wissen, wo sie stehen. Also, sollte ein Hammerspiel werden …

Am Rande: „Bands FC“ hat auf Twitter für Liebhaber von Musik und Fußball Band- und Clublogos vermischt (s.u.). Spannend – wir sind AC/DC (wegen der Kanone) und City natürlich Oasis (wegen passt). Na denn …

LET THERE BE ROCK !

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar