Ja, das war natürlich ziemlich ungerecht – den Gegner wunderbar hergespielt, richtig am Haken gehabt, den freien Mann allein vor dem Tor gefunden … und dann vergibt Willock das 3-1 … keine Frage, den muss er machen. So blieb es beim 2-1 und die Leute werden noch sagen, Liverpool wäre irgendwie im Spiel gewesen …

Ach, das hat doch mal wieder Spass gemacht, oder? Klassische ´Backs-to-the-Wall´-Performance, wie früher, hinten alles wegverteidigen, als gäbe es Geld dafür und vorne eiskalt. Manche denken ja, schnuckeliger Angriffsfussball wäre irgendwie Arsenal´s DNA, aber den Verein gibt´s dann doch schon etwas länger und die Zuweisung ´Boring, Boring Arsenal´ kommt ja nicht von ungefähr. So haben wir z.B. gegen Barca auf derem Zenit gewonnen, 2005 den Pokal geholt, 1994 den Europapokal usw. undsofort. Manchmal (aber nur manchmal ..) ist das Spielglück auch mit uns. Wer jetzt sagt, dass wir nur Glück hatten, die anderen waren sowas von besser, Statistik blablabla: was soll das? klar, manche wollen ganz unbedingt immer nur das Negative sehen und mitteilen und das sind dann auch genau die gleichen Leute, die bei den Trillionen von Spielen, die wir genauso verloren haben, die Leute angemacht haben, die meinten, wir hätten ja völlig unverdient verloren aus diesen oder jenen Gründen. Dann waren wir natürlich auch wieder viel zu schlecht. Meine Fresse, wie oft haben wir Spiele genauso ausgehen sehen mit dem schlechten Ende für uns? Ist doch schön, wenn´s alle paar Jahre mal andersrum geht …

Spannend auch, dass ganze drei Tage nach dem abwehrtechnischen Offenbarungseid (gegen den absolut falschen aller falschesten Gegner für sowas) letzten Sonntag wir plötzlich defensiv so ein Ding raushauen. Und auch nach dem standesgemäßen 0-1 (wie danach wohl die Wettquoten für einen Arsenal-Sieg waren?) nicht in Panik verfallen sind – absolut keine Frage, das was Arteta beim NLD mit vergurkt hat, hat er mannschaftstechnisch auf jeden Fall wieder richtig gut hingekriegt. In der kurzen Zeit. Und das, obwohl das Team am Sonntag total platt wirkte. Dafür dann dieser grandiose Fight – Top. Frage ist nur, ob wir das gegen City nochmal so hinkriegen?

Okay, 2017 gab´s das Duell ja schon mal im Semi, wir auch damals der absolute Außenseiter – Ende vom Lied: wir haben die richtig gut kontrolliert und verdient 2-1 gewonnen. Gehen geht das also … dummerweise sah das in den sieben Spielen seitdem gegen die Betrüger nicht so prickelnd aus: bis auf das Eröffnungsspiel 2018 (0-2) gab es immer drei Gegentore (4 x 0-3, 2 x 1-3) – nicht wirklich vertrauenserweckend .. oder andersrum: müssen wir eben 4-3 gewinnen …

Naheliegend, dass das Spiel heute (20.45 ?!) ähnlich laufen wird wie Mittwoch. Bei Pool war ja spannend, wie hoch die stehen und mit welcher Wucht und Präzision die ins Offensivpressing gehen. Macht City ja durchaus ähnlich, wobei: ich war beim 0-3 im Herbst im Stadion und obwohl Arsenal komplett durch den Wind war, haben die jeglichen Spielaufbau von uns in der eigenen Hälfte immer und sofort mit echt übertriebener Härte unterbunden. Wurden auch gelassen vom Schiri, aber etwas irritierend für ein fussballerisch so hochklassiges Team. Plan war, mit absoluter Härte jedweden Spielfluß bei uns unterbinden. Hat geklappt … ob sie das heute wieder so machen?

Anyway, darauf sollten wir vorbereitet sein, Arteta sollte ja noch ein bischen von seinem alten Team wissen (und war damals ja noch bei denen ..), uns entsprechend einstellen und mit dem Spirit, dem Kampfgeist (und gerne ´etwas´ mehr Spielvermögen) und der coolen Chancenverwertung könnte zumindest eine Aussicht auf Erfolg bestehen …

Man sollte auf alles vorbereitet sein – auch das Gute!

Come on you Gunners!

Arsenal fans noticed what Rob Holding did to Sadio Mane during the ...

Beitrag bewerten

3 Kommentare
  1. der_fahrplan
    der_fahrplan sagte:

    gegen barca damals haben wir uns nicht nur hintenreingestellt, sondern mitgespielt, auch wenn der gegner objektiv besser war und vllt so der eindruck endstand. eben weil dort ZWEI mannschaften unbedingt gepflegten, aktiven, offensiven fußball spielen wollten, war es eins der besten – wenn nicht gar das beste – fußballspiel, was ich je gesehen habe.

    und na klar, war der sieg gegen liverpool unverdient. das darf man auch als supporter sagen. genau wie die niederlage gegen tottenham unverdient war. destruktiver fußball verdient immer die niederlage – schon aus moralischen gründen. nur bei arsenal kann man ab und an ne ausnahme machen…

    ich hoffe die jungs hauen heut abend einen raus!

  2. db10
    db10 sagte:

    Sagen wir mal so: ich war gegen Barca beide Male im Stadion, 2010 beim 2-2 und eben 2011 beim 2-1. Stimmt, beim sieg sahe wir nicht ganz so alt aus, aber die Statististik dürfte ähnlich ausgesehen haben wie gegen Pool jetzt. Das war damals Barca prime und beim ersten Spiel kamen wir eigentlich gar nicht an den Ball, die hatten Chancen (Ibra ..) für zehn Spiele, machen die aber nicht, weil Almunia richtig, richtig gut war. Sonst nur hinterhergelaufen. Sowas von. Aber nicht aufgegeben und Barca war nach etwa 70 Minuten ziemlich platt (und die Einwechslung von Thierry hat ihnen auch nicht geholfen). 10 Minuten länge und wir gewinnnen das … 2011 sah ein bischen besser aus, denn ab und zu waren wir auch am Ball. Bischen was gelernt vom Jahr davor. Das wir aber offen mitgespielt haben, sieht vielleicht in den Youtube-Highlights so aus, war aber ´in echt´ nicht wirklich so …

    Und das gegen Liverpool war nicht unverdient, denn wir haben richtig gut verteidigt. Was mitnichten destruktiv war – wir haben eben gut verteidigt. Mehr ging da grad nicht

    Ich weiss, du willst gerne schönen Fussball sehen, ich hingegen sehe das insofern anders, das ich will, das Arsenal erfolgreich spielt. Wie, ist mir erstmal egal …

    Anyway, gutes Spiel und so .. Viel Spaß!

  3. der_fahrplan
    der_fahrplan sagte:

    na gut. im stadion hat man oft nen besseren blick und nicht nur den tv-ausschnitt. trotzdem habe ich „in echt“ (also 90min) damals ein spiel gesehen, was begestert hat, eben weil die „unterlegene“ mannschaft (die am ende ja sogar gewonnen hat) sich eben mit dieser rolle nicht abgefunden hat, sondern bei ballbesitz versucht hat dominanz auszustrahlen und tore zu erspielen. alleine wie hoch unsere letzte reihe damals stand. wie wenig lange notschläge es gab. das war volles risiko, das war wenger, das war kein verkriechen.

    wenn ich solche kicks bei arsenal regelmäßig bestaunen darf, als ehemaliger spieler und jetziger trainer mir solche spielzüge angucken darf, bin ich zufrieden und habe die 110minuten lebenszeit gerne investiert. wenn das ding damals 3-3 ausgegangen wäre, hätt ichs genauso geil gefunden. dafür stand arsenal seit ich es kenne (bin offenbar n stück jünger als die einige hier… 😉 und ich hoffe, da kommt man wieder hin. platz 4? platz 6? platz 8? nebensache! das spiel zählt! der sport! die freude, die kreativität!

    umso bitterer, wenn dann regelmäßig son mourinho oder simeone dazwischengrätscht und den schönen sport zum schnöden ergebnis verkommen lässt, dass ich mir genauso gut im videotext hätte angucken können!

    naja. das spiel gegen city war ja ein guter kompromiss: auge auf die defensive, aber toll vorgetragene konter und zwei blitzsaubere tore!

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar