We all live in a Bergkamp, äh, Winter Wonderland … kaum ist mal wieder ein richtiger Norweger bei Arsenal, schneit es nach Jahren heftig in Hamburg. Abgefahren … oder hat das etwa gar nichts miteinander zu tun?

Ach, watt´ schön – und zur Belohnung gibt´s heute Abend noch ein richtiges Spiel: Arsenal gegen Man United. Klingt gut, war für ne ganze Weile mal das Spiel der Spiele, dann wurden beide Clubs an der Spitze rausgekauft und die Spiele waren meistens auch nicht so der Burner, aber immer noch ein Gradmesser, was für den jeweiligen Club so in der Liga geht. Eines der ersten Spiele für Arteta war vor einem guten Jahr ManU home, wo wir denen mit einem überzeugenden 2-0 keine Chance gelassen haben. Auch auswärts im November konnte Arteta sein Team perfekt einstellen und ein ebenso überzeugendes 1-0 einfahren. Danach brachen bei uns aber bis Weihnachten alle Dämme, während MU in der gleichen Zeit gepunktet hat ohne Ende und zwischendurch sogar Tabellenführer war. Ausgerechnet jetzt gegen die Blades war plötzlich Schluss mit der Serie – und wer die Gegentore gesehen hat (das war Comedy pur), fragt sich ernsthaft, wie die das in der Zwischenzeit gemacht haben. Klar, keiner kriegt so zweifelhafte Elfer geschenkt wie die, aber ein bisschen mehr muss da doch sein? Sogar Pogba soll doch zwischenzeitlich mal ins Laufen gekommen sein .. we will see – auswärts sind sie eh stärker als zu Hause und nach der Niederlage werden sie wohl was gutmachen wollen und sich nicht so ergeben wie vor einem Jahr.

Arsenal hat unter der Woche ja dagegen einen rasanten Auftritt hingelegt und das konnte man nach dem seltsamen Pokalauftritt nicht direkt erwarten. Ich war auch angepisst ohne Ende, dass wir so den Pokal aufgegeben haben, noch dazu mit einem B-Aufgebot. Und damit vermeintlich der Liga dem Vorzug vor dem Cup gegeben haben – nun, es gab reichlich Frust und Gemecker, MA hat alles auf sich genommen, aber nichts weiter rausgelassen. Erst nach dem Spiel am Dienstag hat er erzählt, wie die Aufstellung im Cup zustande kam: es waren jede Menge Leute verletzt bzw. angeschlagen, so z.B. auch Partey und ESR. Hätte er das gleich Samstag erzählt, wäre es ein Leichtes für Soton gewesen, deren Fitnesslevel mittels ´taktischer Fouls´ mal gegenzuchecken. Insofern habe auch ich z.B. mal wieder gelernt, dass MA wohl doch weiß, was er da so macht und v.a. auch wie. Das hatte richtig Gesicht, was Arsenal da gezeigt hat, es war Zug drin (gut, leider nicht bei Willian, aber dem war wohl noch kalt ..), die Mannschaftsteile passten stimmig zueinander (liegt vorrangig an Partey), Leno ist eh gut, Cedric kommt richtig aus dem Knick, Laca ackert richtig, Saka/ESR drehen eh frei und Pepe zeigt mal, was er kann, wenn man ihn auf die linke Seite stellt. Also, bei Arsenal geht wieder was!

Und deswegen kommt ManU jetzt genau richtig und sind der perfekte Gradmesser dafür, was für Arsenal noch gehen kann diese Saison: generell geht es ja deutlich ausgeglichener zu als üblich, von einer Top-6 wie gehabt ist die PL weit entfernt, Leicester ist wieder dabei, dazu West Ham, Everton, Villa und selbst Soton. ManU war ja nicht Erster, weil sie so unfassbar geil sind, sondern weil tatsächlich alle dauernd irgendwo Punkte liegen lassen. So ausgeglichen war es in der Liga lange nicht. Faszinierend. Sieht man ja an uns: vor Xmas Abstiegskandidat, Chelsea hingegen Top-Meisterschaftsfavorit. Jetzt sind wir punktgleich, Tuchel feiert Querpässe nach einem 0-0 Heimspiel und wir können mit einem Sieg mal ne richtige Ansage machen und uns zur Abwechslung mal in der oberen Etage festsetzen. Wär´ ich ja für …

Perfekter Zeitpunkt, perfekter Ort und mit dem frühen Samstagabend auch die perfekte Zeit (was wäre das für ein Tag mit den Zuschauern vor Ort ..) – also, kurz vor 18.30 Uhr erst auf die Ohren und dann auf dem Platz: RIGHT HERE, RIGHT NOW.

GOOD OLD ARSENAL, WE´RE PROUD TO SAY THAT NAME

AND WHILE WE SING THIS SONG, WE´LL WIN THE GAME

Viel Spaß!

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar