“It’s fine that people hate us, it’s part of our history” George Graham

Das Transferfenster ist endlich zu, unser Kader steht und, take it or leave it, das ist jetzt unser Team, dass den Club nicht nur vertreten, sondern nach vorne bringen soll. Nach dem Saisonstart kann es eh nur heißen: „The Only Way Is Up“

 Okay, glaubt man manchen Medien, haben wir natürlich wieder alles falsch gemacht, aber sehen wir es doch mal so: nach der letzten, unbefriedigenden Saison haben die gleichen Medien genüsslich drauf rumgekaut, dass wir ja irgendwie nicht in Europa dabei sind, eh kein Geld haben, keines reinkommt und die Kroenkes sowieso uninteressiert sind. Maximal 50 Mios stünden zur Verfügung und die auch nur, wenn „Deadwood“ verkauft wird. So haben sie sich das gedacht und die gewünschte Reaktion unter Arsenal-Fans erzielt. Und schon wieder macht der Club einfach nicht das, was die Medien wollen, sondern gibt einfach 3 x soviel Geld aus. Ist aber natürlich auch wieder verkehrt …

Was hättet ihr z.B. im Mai gesagt, wenn man euch das so angeboten hätte, wie es jetzt gekommen ist?

Der Club hat einen festen Plan verfolgt (das in sich ist schon mal viel wert), nicht alles, aber einen guten Teil davon umgesetzt und Team und Kader sind besser als vorher. So what? klar, ist kein Team für Kids, die erwarten, dass Fußball wie ein Computerspiel funktioniert und Fußballer nur danach bewerten, aber was wäre denn gewesen, wenn wir exakt dasselbe getan hätten wie Man United? Shitstorm ohne Ende, keine Frage: holen einen völlig überteuerten englischen Bankdrücker (sogar Saka wird dem vorgezogen ..), ein Madrid-´reject´ mit monströsem Gehalt und einen überalterten Superstar mit megafettem Rentenvertrag – man kann alles immer drehen und wenden, wie man will, Hauptsache es kann ordentlich gemeckert werden …

Gucken wir uns unsere Neuen mal an:

Ben White – hieß es anfangs „Was will der bei Arsenal, der ist viel zu gut für die“, war einer der Top-Verteidiger in der Liga, ist er jetzt natürlich ne Vollblinze und sowieso viel zu teuer. White ist bereits Nationalspieler und genau der Typ Innenverteidiger, den Arteta/Arsenal gesucht hat, denn er ist technisch sehr gut und hat seine Stärken v.a. auch in der Spieleröffnung – und daran hat es ja durchaus gehakt bei uns ..

Aaron Ramsdale – auch englischer Nationalspieler, was zugegeben als Torwart in England nicht unbedingt viel heißt, aber er ist erst 23 (man schaue gerne mal, wo andere Welttorhüter in dem Alter waren – Allison z.B. war 2. Wahl hinter Szczesny), war in den letzten drei Jahren jeweils Spieler der Saison in seinen Teams – gut, die sind alle abgestiegen, aber an ihm hat das schon mal nicht gelegen. Im Gegenteil: ob der schlechten Teams hatte er immer amtlich viel zu tun, konnte sich auszeichnen und hat mit 23 schon einen Erfahrungsschatz, den andere in ihrer ganzen Karriere nicht haben. David Seaman kam auch von ´unfashionable´ QPR und ist bei Arsenal zum Welttorwart geworden. Genau das Gleiche wird auch mit unserer kommenden Nr. 1, Aaron Ramsdale, passieren. Aber ja, okay, Rechtsverteidiger kann er nicht so gut …

Nuno Tavares – wurde als Back-Up für Kieran Tierney geholt. Sehr weise Entscheidung, denn KT fällt ja doch relativ oft aus und letzte Saison sahen wir meistens alt aus, weil wir den Ausfall nicht kompensieren konnten. Mit Nuno haben wir jetzt jemanden, der KT nicht nur ersetzen, sondern ihm auch ordentlich Druck machen kann. Und bei seinen ersten Einsätzen haben wir doch schon gesehen, dass Nuno uns viel Spaß machen wird

Sambi Lokonga – kannte keiner, ergo kann der natürlich nicht gut sein. Dabei war er mit 22 schon Kapitän in Anderlecht, wurde von Thierry und V. Kompany empfohlen und kam für kleines Geld, aber mit Riesenpotenzial. Hatte gerade seine Länderspielpremiere für Belgien – das ist genau jenes Belgien, welches ausweislich der Weltrangliste die beste Mannschaft der Welt ist. Wie kommt er da nur hin, wenn er doch nichts kann? absolute Sahne-Verpflichtung!

Martin Odegaard – er war die ganze Zeit unser Hauptziel, der Club hat Geduld bewiesen und am Ende wollte Real das Geld, um an Mbappe und Camavinga zu kommen. Für uns perfekt – braucht keine Eingewöhnungszeit, hat Bock auf Arsenal (wie alle anderen auch – das sollte man nicht unterschätzen in unserer Lage) und kann und will jetzt richtig durchstarten. Mit uns. Denke, er wird unser Kapitän für die nächsten, hoffentlich glorreichen Jahre. 

Takehiro Tomiyasu – potenzielle Monsterverpflichtung! den ganzen Sommer hat Tottnum versucht, ihn zu verpflichten, kam aber zahlenmäßig nicht klar, Arsenal hat gelauert und zugeschlagen, als es gepasst hat. TT ist perfekt für unser Spiel, kann RB, aber auch innen spielen, ist mit 1,88 einem gepflegten Kopfball nicht abgeneigt und bietet Arteta genau die taktischen Varianten, die er gesucht hat. Kann 3er- wie 4er-Kette, ist ein Mentalitätsmonster (Japaner ..) und hat mit Atalanta die letzten beiden Jahre amtlich geliefert. Auf den können wir uns mit Sicherheit freuen!

What´s not to like? 

Allesamt unter 23, durchaus noch ausbaufähig, zudem potenziell mit ordentlichem Resale-Value. Der Plan, die Strategie dahinter wird mehr als deutlich und ist jetzt auch von Edu in mehreren Interviews explizit dargelegt worden. Wir bauen ein junges Team (wie ja auch die Vetragsverlängerungen der letzten 12 Monate zeigen), dass sich mit dem Club identifiziert und ihn mindestens mittelfristig wieder in der Spitze konkurrenzfähig machen soll.

Zudem ein Team, dass sich Mikel Arteta auch so gewünscht hat. Alle Neuen wollte er explizit haben, weil er gesehen hat, wie sie uns verstärken können. Der Club (und damit auch die Kroenkes!) hat das möglich gemacht und es erklärt sich von selbst, dass damit auch Erwartungen verbunden sind. Noch so einen Herbst wie im vergangenen Jahr kann sich der Club definitiv nicht leisten und die aktuelle Tabellensituation gebietet zwingend, dass auch kurzfristig geliefert werden muss. Keine Frage. In drei Wochen ist NLD – da MUSS es flutschen …

Sieht man es positiv, muss man feststellen, dass wir letzten Herbst auch schon mal ziemlich am Boden waren, aber Team und Trainer haben sich da rausgespielt und waren seit Weihnachten das drittbeste Team der Liga (können wir uns nichts mehr für kaufen, ist aber Fakt). Darauf lässt sich doch aufbauen und mit dem ausgeglicheneren Kader sollten wir Ausfälle besser kompensieren können demnächst. We shall see …

Enjoy the ride! 

 

Beitrag bewerten

1 Antwort
  1. der_fahrplan
    der_fahrplan sagte:

    Die Neuzugänge an sich sind richtig gut und fantasievoll, keine Frage. Dennoch habe ich bei der Gesamtkaderkomposition so meine Zweifel…

    TW: Szczesny will ich nur am Rand streifen, weil für mich exemplarisch für die letzten – verzweifelten – Wenger-Zeiten: da wäre eine super Lösung für 1-2 Dekaden da gewesen und man hat es so grandios vergeigt…. Ansonsten hat man letztes Jahr Eigenprodukt Martinez (20 Mio, mitlerweile Copa-Sieger und mehr wert) verkauft (wohl weil es für ihn einen Markt gab und für Leno nicht), dafür einen Isländer gekauft, gemerkt, dass der gar nicht soooo gut ist, einen Australier geliehen und jetzt für 30 Mio. eine neue „Nr2“ geholt. Wirkt etwas wirre, zumal man ja geneigt sein sollte, zu glauben, dass Ramsdale auf Sicht die erste Wahl werden soll und man mit Leno nicht verlängert. Wenn dem so ist, hätte man nicht Leno bis zum Vertragsende auf 2 setzen können und mit Emi verlängern? Wer macht nach Leno dann den zweiten Keeper? Wieder extern zukaufen? Karl Hein? Hätte der Este das Zeug dazu nicht jetzt auch schon gehabt? Überzeugt mich nicht, der „Plan“ der Vereinsführung…

    RV: Zu Bellerin fallen mir als erstes die Internet-„Fans“ ein und für wie asozial ich einen Großteil dieser Meute mittlerweile halte. War er vor der Verletzung einer der gefragtesten RV in Europa, war er der „Judas“, wenn er eine Rückkehr zu Barca nicht in jedem Interview kategorisch ausgeschlossen hat, steckt er nun im Tief ist er ein „disgrace for the club“. Unfassbar. Als zweites fällt mir ein, dass wir ihn nach Spanien verliehen und damit eine offensive Variante für rechts hinten nicht mehr im Kader haben. Der neue Japaner ist wie CC eher IV-Hybrid und Cedric trudelt so ein bisschen aus. Taktisch viel zu variieren gibts da nicht mehr…

    IV: Hier überrascht die schiere Anzahl der zur Verfügung stehenden Spieler. Mit White und Tomyasu sind zwei neue da, mit Pablo Mari, Holding und Gabriel sind das schon 5 (plus evtl CC). Dazu sind Mavropanos und Saliba verliehen und machen sich ordentlich, Rekik ist sicherlich auch mit dem Plan geholt worden, ihn ranzuführen. Wirkt etwas überladen und aufgebläht die ganze Kiste, zumal IV klassisch keine Spieler sind, die man mal auf Außenstürmer einsetzt, um Einsatzzeiten zu generieren. Hier wird Arteta gefordert sein, zu moderieren und Missstimmungen zu vermeiden.

    LV: Hier sind wir super aufgestellt, einzig mit Kolasinac ist man „dead wood“ nicht so richtig losgeworden. Vllt geht ja nochwas in Richtung Türkei oder so.

    „Sechser“: Hier gibt der Verein mMn kein gutes Bild v.a. in der Causa Xhaka ab. Der war schon raus, mit Berlin einig und dann später mit Rom noch einiger. Das Duo für die kommende Saison sollte – so schien es – Thomas/Elneny heißen. Dann verletzt sich Thomas mal wieder und statt Verkauf wird mit Xhaka verlängert – der verdient sicherlich keine Peanuts. Wenn ich Elneny den Back-Up zutraue und mit ihm in die Saison gehen will, muss ich ihn doch auch den Back-up spielen lassen, wenn der Fall auftritt? Wird man Xhaka – wenn man generell gesprächsbereit war, ist man ja offenbar nicht gänzlich von ihm überzeugt – wieder los, wenn man (Post-Elneny) das Traumgespann für die Sechs gefunden hat? Oder belastet der Vertrag das Budget dann a la Özil wieder für Jahre? War es das Wert, nur um die Verletzung von partey zu überbrücken (weniger Punkte wären auch ohne Xhaka nicht rausgekommen…)? Dass Xhaka dann auch noch wieder die Binde trägt, sorgt für Verwunderung. Vllt löst man das Überangebot ja noch mit einem Elneny-Verkauf oder so…Zumal CC auch schon dort gespielt hat… Dazu hat man Azeez (den habe ich nur 2mal gesehen – aber der hat mich mega überzeugt, erinnert mich doch stark an Fabregas) verliehen – nicht dass das grundsätzlich schlecht wäre, aber wäre eine Partey-Verletzung nicht die Gelegenheit gewesen, einem Talent aus den eigenen Reihen die ersten PL-Schritte zu ermöglichen?

    „Achter“: Klassische Achter sind Bolonga und AMN. Bolonga hat Spielanteile erhalten und durchaus teilweise zu beeindrucken gewusst, AMN ist (wieder) außen vor und drängte auf einen Wechsel. Wäre schade um das talentierte Eigengewächs. Hier hoffe ich auf Spielanteile für die beiden Jungs und möglichst selten eine Sicherheitsvariante a la Xhaka/Thomas.

    „Zehner“: Wir haben 10 Mio + Gehaltsdifferenz ausgegeben, um Ödegaard für Willock einzutauschen (neben ESR). Kein katastrophaler Deal, ganz sicher. Aber war er nötig? Ich hätte mich auch mit Willock/ESR wohl gefühlt…

    Außenstürmer: Hier verwundert mich die fehlende Quantität. Nach Abgängen von Nelson (??) und Willian (bitter nötig!) stehen eigentlich „nur“ Pepe, Saka und Martinelli zur Verfügung. Bombentalente, große Qualität – aber zumindest die beiden letztgenannten auch verletzungsanfällig. Klar kann dort Auba, Nketiah oder ESR aushelfen – aber so richtig erschließt sich mir die Nelson-Leihe nicht. Ob er bei Feyenoord wirklich mehr Spielanteile erhält, als bei uns im „Quartett“?

    Mittelstürmer: Die sammeln wir wie Innenverteidiger. Im 4-3-3 fühlen sich Auba, Laca, Nketiah und Balogun in der Spitze am wohlsten. Quantitativ zu viel und dennoch kaum Variationspotential. Sicher, haben auch die Jungs alle ein eigenes Profil – aber großartig unterscheiden tun sie sich nicht. Einen echten Stoßstürmer könnten wir seit Giroud gebrauchen. Eine Leihe von Nketiah/Balogun wäre mMn eigentlich erforderlich gewesen – alle vier können eigentlich nicht (genug) spielen.

    Summasummarum finde ich den Kader insgesamt aufgebläht – dafür bietet er aber verhältnismäßig wenige offensichtliche Variationsmöglichkeiten. Ich habe den Eindruck, man ist immernoch mit Aufräum- und Umstrukturierungsarbeiten aus den letzten Fenstern beschäftigt – und das wird wohl auch noch eine Weile andauern.

    Und ja, mir ist klar, dass das nicht die PlayStation ist und ich in viele Dinge (Leno, Xhaka, Leihen, Angebotslage für einzlene Spieler etc.) keinen Einblick habe und nur von außen (wie wir alle) draufschauen kann. Trotzdem empfinde ich die Transferaktivitäten der letzten Fenster kein Grund, in Jubel auszubrechen. Wir stehen nicht umsonst, wo wir momentan stehen. Ich denke aber, die Tendenz ist gut, das Team ist talentiert und interessant und wenn die besten Leute gehalten werden, kann sich etwas entwickeln….

    Peace

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar