Frohes neues Jahr euch allen – nach der hektischen Weihnachtsphase geht´s jetzt zumindest sportlich etwas entspannter weiter (sonst ja eher nicht wegen des Transferfensters ..) und traditionell geht es mit der dritten Runde im FA-Cup an diesem Wochenende weiter. Dem ältesten Fußball-Wettbewerb der Welt. Und eben dem Pokal, in dem Arsenal traditionell meistens sehr gut unterwegs ist. Sind ja nicht umsonst Rekordsieger darin. CL-Süchtige und FIFA/PES-Verwirrte können solch einem dödeligen nationalen Pokalwettbewerb zwar leider nichts abgewinnen, aber wenn man sich schon für Arsenal interessieren will, sollte man sich ggf. wenigstens ein klein wenig mit der Historie des Clubs auseinandersetzen (und nicht nur damit, wie man ihn selber gerne hätte …).

Es geht nach Blackpool – gegen die wir schon im League-Cup gespielt haben (im Aug.: 2-1 zu Hause, langweiliges Spiel). Die Seasiders spielen in der dritten Liga (League One), sind dort aktuell 10., haben 8 Punkte nach unten, 10 nach oben – heisst: absolutes Mittelmaß. In der dritten Liga. Dort sollte ggf. auch mit unserer Abwehr was gehen …

Einmal musste Arsenal im Pokal bislang dorthin: 1970, nachdem es in Highbury ein 1-1 gab, verlor man das Replay dort mit 2-3. Bemerkenswert: in den 36 Jahren vom letzten Meistertitel 1953 bis 1989 (DEM Titel ..) gab es nur vier gute Jahre und 1970 war eines davon, denn man gewann den UEFA-Cup, was damals der erste Titel nach 17 Jahren war. Aber gewinnen wir jetzt auch die EL, wenn wir heute verlieren? hmmm, bin ja eher dafür, beide Pokale zu gewinnen …

Blackpool war eines der großen Teams in den 1950ern, aber danch nur bis 1971 in der ersten Liga. 2010/11 gab es ein kurzes Comeback in der PL, wo sie mit tollem und herzerfrischenden, aber im Endeffekt gnadenlos naiven Offensivfußball voll vor die Wand gefahren sind. Im Emirates wunderbar mitgespielt, sehr offensiv, was Arsenal dann ja mehr als gelegen kam, da deren Abwehr nicht so richtig gut war … 6-0 war der Endstand. In Blackpool gab es ein 3-1 im April 2011 – ein Spiel mit Erinnerungswert, weil aufgrund der Verletztenmisere im Tor unser damaliger Trainerlehrling Jens Lehmann nochmal an den Start musste – mit 41.

Freuen wir uns auf ein interessantes Team: Saka z.B. wird wohl von Anfang an spielen und die ordentlich aufmischen und auch ein paar andere können sich heute zeigen – wichtig ist aber am Ende, dass wir Ende Januar den nächsten Termin im Pokal haben.

Viel Spaß!

Bildergebnis für arsenal blackpool lehmann

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar