Boah, Arsenal gucken ist echt hartes Brot geworden – letzten Samstag habe ich mein fünftes Heimspiel in der Emeryzeit gesehen. 2 Siege, 3 Unentschieden, 5 gute Minuten gegen Everton und gut 20 im NLD vor 8 Wochen – sonst ziemlich brotlose Kunst. Wolves habe ich dabei 2 x gesehen – dieses Mal waren sie lange nicht so gut wie vor einem Jahr, den Sieg hätten sie aber trotzdem verdient gehabt. Was aber sagt Emery: „It was a bad result, but tactically it worked how we wanted“ – echt jetzt? das ist so der Plan? wir schiessen 9 x aufs Tor, der Gegner darf aber entspannte 23 x – alles im Plan? komische Aufstellung, noch komischere Wechsel, totale Verunsicherung in der Mannschaft – arbeiten wir auf dem Platz auch schon auf einen Trainerwechsel hin? man könnte den Eindruck haben …

Im Stadion gab es wieder massive Buhs nach dem Spiel, während des Spiel massive Ovationen und Gesänge für Mesut Özil (nicht zwingend nur aus Verehrung, eher verklausulierte Kritik an Emery), nach dem Spiel im Pub jede Menge Anti-Emery Gesänge – es gibt kaum noch Leute, die zu ihm halten. Und wenn, eher so wegen ´das macht man nicht mitten in der Saison´ und ´das passt nicht zu Arsenal´o.ä. – der Punkt aber ist: klar sieht das ein bischen wie ManU nach Ferguson aus, nur – die haben Moyes schon nach sechs Monaten gefeuert (Emery hat schon 17) und wir sehen, wenn wir so weiterrumpeln, dagegen immer mehr wie West Ham (o.ä.) aus … take your pick. Und wenn man sieht, dass sich immer mehr Leute sogar mit der Idee anfreunden, Jose Mourinho als Arsenal-Trainer akzeptieren zu können, dann weiss man, wie spät es ist …

Ich hab hier ja immer gerne versucht, recht hoffnungsvoll zu schreiben und viele haben mich immer gefragt, wo ich den bitte den ganzen Optimismus hernehme und in der Hinsicht hege ich jetzt auch mal die große Hoffnung, dass unsere Clubverantwortlichen die Zeichen der Zeit erkennen und handeln. Und wenn sie es tun, sollten sie es mit Vernunft machen und idealerweise eine Entscheidung treffen, die Verein und Fans wieder vereinen kann. Man könnte z.B. mal zu Chelsea schauen und gucken, was die gemacht haben. Und ja, JM sollte ganz gewiss nicht die Lösung sein …

Für etwas Abwechslung spielt Arsenal mal wieder an einem Mittwoch international. Damit aber nicht zuviel CL-Feeling aufkommt, ist der Kickoff um 15.50 Uhr Ortszeit (16.50 bei uns) in Guimaraes. Warum: morgen spielen in der EL auch Braga und Porto – alle Städte liegen in einem Radius von etwa 30 Kilometern und die Polizei wollte das getrennt haben. Gut, hat Arsenal mehr Zeit, sich auf Leicester vorzubereiten. Ob´s hilft?

Vitoria war überraschend stark im Emirates und hat uns ohne Ende attackiert und auch sonst gut unter Kontrolle gehabt, dabei waren sie in den Spielen vorher total harmlos. Wie kommt das? naja, wir sind Arsenal 2019 und wirken sowas von angreifbar, dass alle Clubs, auch solche, die sonst eher wie das Kaninchen vor der Schlange gesessen hätten, sich etwas trauen und uns entsprechend angehen. Heute auch?

Aber (nützt ja nix ..):

„And it´s Arsenal, Arsenal FC ….“

 

Beitrag bewerten

Egal, wie es ausging, der Junge war/ist glücklich. Arsenal (und hier Hector) kann doch noch was …

Das Spiel war ja mal nicht nur auf-, sondern auch anregend. Viele positive Sachen waren da, z.B. auch der mutigere Spielansatz. und weil sowas ja auch von sowas kommt, wurde das offensiv direkt belohnt. Aber der neue Arsenal way scheint zu sein, dass uns selbst eine dreimalige Führung bis in die 95. Minute nicht reicht. Machste fünf Dinger in Anfield und es reicht trotzdem nicht. Mein Gott, wir zahlen den Leuten schon Geld fürs verteidigen, aber nee, bringt auch nix … ich denke ja, das kann man trainieren, aber das ist wohl eine Einzelmeinung. Ansonsten: kein anderer Verein schenkt Pool dort des öfteren so viele Tore ein, aber auch kein anderes Team haut Arsenal regelmäßig so spät ein Ding rein und nimmt uns den Sieg oder gleich alles.

Morgen Liga. Gegen Wolves. Spannend. War letztes Jahr da und musste mitansehen, wie die uns echt an die Wand gespielt haben. Klasse Fußball von denen. Wir haben mit Glück ein 1-1 (Laca, 86.) geholt. Interessant jetzt den direkten Vergleich zu haben, denn gleich geht´s wieder auf die Insel. Morgen früh ist Supporters Club Meeting mit einem Trip nach Hale End zu unserer Academy (mal gucken, ob Per da ist) mit Führung und einem Spiel der U18. Sehr spannend – werde hier darüber berichten. Das Spiel am Nachmittag ist natürlich unter mehreren Aspekten interessant: wie wir spielen logischerweise, aber eben auch, was im Publikum so abgeht, gerade nach den Geschehnissen vom letzten Sonntag. Xhaka wird nicht spielen, wer ist dann also Captain? und kommen Özil und Torreira tatsächlich in die Startelf?

Unai Emery ist ja irgendwie ein „dead man walking“, gerade auch wenn man heute liest, das sich die jüngeren Spieler über ihn lustig machen, v.a. weil sie ihn nicht verstehen. Scheinbar in mehrfacher Hinsicht. Nun ja .. Alex Ferguson hat auch niemand verstanden mit seinem Slang, die ausländischen Spieler schon gar nicht, aber das ging offensichtlich, auch weil der einfach Autorität und Plan ausgestrahlt hat. Gibt es bei Emery auch nicht … auch hier spannend mitzukriegen, wie denn so die Stimmungslage in London ist.

Letzten Sonntag wurde uns das 3-2 ja zu Unrecht zurückgenommen (anders als beim NLD), das war und ist ein Skandal. Dazu hoffe ich mal, dass jetzt der VAR-Mann kein 32-jähriger Australier mit der satten Erfahrung von 9 (?!!) selbst gepfiffenen Amateurspielen (nix Profis ..) ist wie Sonntag. Das was Mike Riley da abzieht, ist eine absolute Zumutung.

Nebenaspekt bei dem vermeintlichen 3-2: schon wieder zwei Gegentore zu Hause. Das geht so nicht. Und auch nicht schön: 3 x einen Zweitorevorsprung verschenkt in den letzten Wochen – so oft, wie in den 370 Spielen zuvor nicht …

Aber am Mittwoch ist Arsenal in Teilen so aufgetreten, als wenn sie was beweisen wollen. Und genau das machen sie auch morgen. Vollgas und los … wird schon!

UP THE ARSE!

Beitrag bewerten

Und viele so: Ach, shice drauf ….

Eigentlich müsste man sich ja immer noch damit beschäftigen bzw. dagegen Sturm laufen, dass Arsenal am Sonntag massiv und offensichtlich bewusst betrogen und um den Sieg gebracht wurde (man vergleiche dazu nur VAR-Entscheidungen vom Wochenende für ManU oder Liverpool kürzlich), aber nein, Arsenal kreist grade nur um sich selbst und gibt ein erschreckendes Bild ab. Spass macht das nicht …

Ach ja … zu den vergangenen Geschehnissen später nochmal mehr, jetzt eben noch schnell zum Spiel in Anfield: in seiner unendlichen Weisheit hat Unai Emery gaaanz plötzlich entschieden, daß MÖ10 doch noch gut genug ist und heute spielen wird. Der dann wahrscheinlich, um das banter-level hochzuhalten, sogar noch als Kapitän auflaufen wird. Arsenal 2019. Drumherum ne Horde Kids – in Liverpool, beim aktuell besten Team (nicht nur in England) … ein Schelm, wer Böses dabei denkt …

Kann ne Wundertüte sein, dieses Spiel: Pool spielt wohl auch nicht mit der ersten Elf und es ist ja Pokal – das letzte Mal gab´s das so vor 10, 12 Jahren an der Anfield Road und Arsenal hat damals beim Favoriten mit 6-3 gewonnen (?!). Der als blind abgeschriebene Alex Song (wurde vorher away in Fulham von den eigenen Fans ausgebuht …) hat ein Tor gemacht, aber vor allen Dingen hat unser letzter brasilianischer Stürmer (Baptista – war ne Leihgabe von Real im Tausch gegen Reyes) satte vier Tore gemacht. Ein cooles Spiel war das – over to you, Gabriel Martinelli …

(no pressure, mate, no pressure ..)

UP THE ARSE!

 

 

Beitrag bewerten

One nation under a groove – zumindest England ist im hemmungslosen Freudentaumel und Eddie Jones wird wahrscheinlich zum PM ausgerufen, wenn das Samstag so weiter geht … endlich mal jemand, der das Land vereint … man of the match übrigens fellow Gooner Maro Itoje! ob er damit eine Inspiration für ´sein´ Team war/ist?

Tja, bei Arsenal spaltet Unai Emery gewaltig die Meinungen und die letzten desaströsen Auftritte (von Team und Trainer) haben natürlich auch nicht zu seiner Beliebtheit beigetragen. Wenn uns nicht Auba oder zuletzt endlich auch Pepe im Alleingang raushaut, sieht es leider auch mal so trostlos aus wie in Sheffield. Heute ist schon das 72. Spiel von Arsenal mit Emery ´in charge´ und man muss ja leider feststellen, das es nicht wirklich besser geworden ist. Gut, auch nicht schlechter, aber das wäre echt ein ziemlich dürftiger Strohhalm, an den man sich da klammert. Was unter Fans demnächst mal klar sein sollte: Kritik an Emery hat absolut gar nichts damit zu tun, dass Wenger nicht hätte gehen dürfen oder gar wiederkommen sollte. Was für ein Quatsch. Der Trainer, den wir haben (egal, wer es ist) sollte gut für Arsenal sein und bei Emery ist das verdammt nochmal nicht zu erkennen. Alles, was er versprochen hat zum Antritt ist nicht eingetroffen, im Gegenteil: Defensive verbessern, jeden einzelnen Spieler verbessern, Spielidentität schaffen (´We have to be the protagonists´) – fail!

Das, was er bei uns mit dem Mittelfeld macht, hat er so auch bei PSG gemacht – Kreativität rausgenommen und die entsprechenden Spieler ganz oder teilweise kaltgestellt (Ben Arfa, Di Maria, Neymar). So sieht es auch bei uns aus – und er will unseren besten defensiven Mittelfelder unbedingt zum 10er umformen .. das wird dauern, fürchte ich. Zum Thema Özil hat er jetzt endlich mal mehr gesagt, nämlich dass das ein Clubstrategie wäre. Spannend … aber wie sieht die aus?

Bei der Beurteilung dessen muss man sich auch von der durchaus fragwürdigen Person Özil lösen: die Frage ist doch, was das alles soll? Raul Sanllehi hat am 1.2.18 als unser Fußballchef angefangen und nur wenige Tage vorher hat unser vemeintlicher Starspieler seinen Vertrag zu Topkonditionen verlängert. Da kann niemand erzählen, Raul hätte da keine Aktien drin gehabt. Aber ein paar Monate später wird der gleiche Spieler als überflüssig deklariert. Wie das? wieso holt man dann jemand wie Emery, der erwiesenermaßen keinen Bock auf solche Spieler hat? gut, wenn es ohne diesen einen Spieler deutlich besser oder zumindest ziemlich gut laufen würde, wäre ja alles okay (vergleiche dazu Giroud bei Chelsea – auch von Lampard kaltgestellt, aber da läuft´s), aber wir sind meilenweit von gutem Fußball entfernt und spielen unseren kreativsten Spieler nicht mal gegen Vitoria oder heute Palace .. so what?

Theorie: letztes Jahr schon hatte ich gelesen, dass MÖ bei David Beckham´s neuen Verein in Miami (Inter Miami) andocken soll/will. Dachte mir noch, was denn in der Zwischenzeit passieren soll. Miami geht jetzt 2020 an den Start und die Saison beginnt dort im Frühjahr – könnte ja heissen, dass er dann endlich im Januar wechselt und die Geschichte ein Ende hat. Natürlich könnte er bis dahin ja noch ein bischen spielen, zumal wir ja noch händeringend auf der Suche nach dem richtigen Weg sind. Haken vielleicht: eben, weil wir noch suchen, sollen das bitte die Leute lösen, die bleiben – kann ja ggf. sein, dass wir mit MÖ wieder in die Spur kommen und gerade, wenn alles so richtig flutscht, muss er dann weg und was wird dann? kann es das sein? wenn es so wäre, würde das ja aber auch wieder seinen Wert steigern, oder? sollte für den Verein ja wirtschaftlich interessant sein – oder wir spielen weiter suboptimal und der fehlende ´gute Özil´ wird zum Mythos und er steigert seinen Wert wieder ohne eigenes Zutun? oder soll er sich nur nicht verletzen?

Die Situation ist eigentlich schon so bekloppt, dass man schon so schräg um die Ecke denken muss. Sehr schade, dass so ein Quatsch bei unserem Verein passiert (der eigentlich so viel auf Würde, Klasse und Werte setzt). Auf jeden Fall muss da irgendwie mal ein Haken hinter. Und sollte schon ein Januar-Deal stehen, wäre ein kleines bischen Info nicht schlecht …

Anyway, Palace heute. Hat Wilfied Zaha sicher richtig Bock drauf – wollte unbedingt zu uns, wir haben aber lieber Pepe genommen (hat man ja Donnerstag auch gesehen, warum). Vor einem halben Jahr hat unsere ´Todeswoche´, die uns die CL gekostet hat, mit einem Heimspiel gegen Palace begonnen. Nach einem coolen Sieg in Neapel juckte uns das Fell und wir haben völlig seltsam 2-3 gegen die verloren. Am Ende der Woche standen 0 Punkte und 3-9 Tore. Nach einem 1-3 in Wolverhampton und 0-3 in Leicester. Einmal dürft ihr raten, wer die nächsten beiden Gegner sind …

Was also geht heute? Donnerstag haben wir zwar endlich Pepe ankommen sehen, waren aber meilenweit von dem guten Fußball entfernt, den wir in den vorherigen Pokalspielen zeigen konnten. Aber gewonnen ist gewonnen und so. Da die Spiele jetzt dick und fett kommen, wird wieder gut rotiert. Hoffen wir, dass unser Ligateam die Verunsicherung nicht ins Spiel trägt und unsere Führung, so sie kommt, nicht wieder einfach nur nach Hause verteidigen will … gut, die Mutlosigkeit gibt der Trainer vor mit seiner spanischen Sicherheitsdenke, aber wir sind Arsenal, verdammt nochmal, und nicht Burnley …

Ach, irgendwie gewinnen und Mittwoch gibt´s dann wieder einen brasilianischen Viererpack in Liverpool!

UP THE ARSE!

Bildergebnis für pepe vitoria guimaraes

 

Beitrag bewerten

Seit kurzem kann man unter der Woche immer mal einen Blick in die Zukunft nehmen und schauen, wie Arsenal demnächst so aussehen und spielen kann … schade nur, dass das an Wochenenden immer noch ganz anders aussieht …

Apropos Zukunft: was ist eigentlich aus diesem ominösen ´Power-shift´ in Nordlondon geworden? dauert noch? ach so …

Das wir gegen die Handlampen zwei Punkte verschenkt haben, ist echt tragisch – genauso wie der Angsthasenfussball bei United. Wie erfrischend spielen dagegen die Youngster in den Pokalen auf. Okay, die Gegner waren nicht unbedingt oberstes Regal (Ffm mal etwas aussen vor), ´but you can only beat what´s in front of you´ und die Mannschaften, die da jeweils auf dem Platz standen, haben agiert und damit auch nicht nachgelassen, nachdem sie ein Tor geschossen haben. Kann man nämlich so machen und sah sehr überzeugend aus. Jaja, was die Aura von Mustafi so ausmacht … 3 Spiele, 11-0 Tore …

Spannend, wie unser Spiel mit Aussenverteidigern aussehen kann, die das auch können, oder? und das wir da mit Martinelli ein absolutes Juwel gefunden haben, ist auch mehr als vielversprechend. Von den anderen Youngstern ganz zu schweigen … man weiss ja gar nicht, wo man anfangen soll … solch eine Menge an aufstrebenden Jungspielern mit massig Potenzial ist schon aussergewöhnlich und zeigt den Weg, den Arsenal gehen will. Wenn das nur bei der Häflte der Jungs aufgeht, ist das schon eine enorme Quote und letztlich auch Glück, dass das gerade so zusammenkommt (man vergleiche das nur mal mit anderen größeren Vereinen).

Die einen kommen, die anderen gehen, einer leider etwas früher als nötig: Nach der jetzt mehrfachen absichtlichen und öffentlichen (und würdelosen) Demütigung von Mesut Özil haben Trainer und Verein klargemacht, dass Özil im Januar für nen Appel und nen Ei zu haben ist. Sehr clever … wir ham´s ja .. wenn so ein Kindergarten-Theater bei anderen Vereinen passiert, lacht man ja gerne mal, aber bei seinem eigenen Club muss man das eigentlich nicht haben. Da wird erst letztes Jahr der Vertrag mit dem vermeintlichen Starspieler für teuer Geld verlängert und dann holt man umgehend einen Trainer, der von Anfang an klarmacht, dass er keinen Bock auf solche Art von Spielern hat. Bie ihm müssen alle Mittelfelder so spielen wie Berti Vogts. Keine Grätschen, keine Kekse …. schon etwas skurril …

Donnerstag wurder gerne mal gesagt, dass Emery ja Eier hat, dass so durchzuziehen – was auch stimmt, andererseits aber: wieso spielt Xhaka dann dauernd? und wieso stellt er permanent sein Team so mutlos auf und lässt sie in der Liga so halbgar agieren?

Das muss gegen Bournemouth anders werden: wir haben unseren leidgeprüften Jenenser im Stadion, der mit dem Double-header (Standard / Bournemouth) mal etwas Erholung vom hiesigen Katatrophenfußball braucht: Donnerstag hat das ja schon mal sehr gut geklappt und jetzt bringen sie hoffentlich ein bischen von dem Schwung auch in der Liga auf den Platz!

UP THE ARSE!

Beitrag bewerten

Und am Ende des Tages gibt es dafür ebenso drei Punkte wir für City´s 8-0. Is´ so – aber man hat ja gut reden, wenn so ein Gurkenspiel am Ende gut ausgeht … „Wer solche Spiele gewinnt, der …“. 70, 75 Minuten war das echt unterirdisch von Arsenal: exemplarisch dafür das Foul zum Elfer – völlig irritiert, dass mal ein Arsenal-Spieler initiativ wurde, fiel ihnen nix anderes ein, als ihn umzustossen. Aber es passte dann leider ins Bild, dass Guendouzzi wieder (wie beim 0-1) entspannt zuguckt, wie die Gegenspieler sich in Position laufen und prompt fiel das nächste Gegentor. Matteo war v.a. in der ersten Halbzeit eine Zumutung, andererseits war er der Einzige, der nachher gesagt hat ´So, jetzt packen wir das mal an!´ und ging im wahrsten Sinne voran. Gross. Hatte da noch jemand Flashbacks zu Fabregas? weil wir immer so um den 16er rumgeeiert sind und keine Ideen hatten (bzw. wenn, kamen die Bälle nicht an), dachte ich ja wieder, Özil macht Sinn als Mann mit Auge, aber letztendlich haben Torreira und Willock die Power gebracht, die ein müdes Villa fertig gemacht haben. Passt.

Anyway, schon heute gibt´s mehr Fußball: Ligapokal gegen Nottingham Forest (zur Erinnerung: zweimaliger CL-Sieger!). Alle PL-Vereine, die Sonntag am Start waren, spielen erst morgen, nur wir heute. Warum: Forest hat am Freitag sein nächstes Ligaspiel (wir am Montag), in Mordor. Da muss natürlich Sorge getragen werden, dass die Orcs auch weiterhin in der Championship auf die Fresse kriegen. Recht so.

Haben wir deswegen ein Auswahldilemma? nicht wirklich: Martinez geht nach seiner Glanzleistung in Ffm wieder ins Tor, hinten ist unser zukünftiger Kapitän, Rob Holding, mit seinem ersten Start wieder im Rennen, dazu Chambers und Mustafi sowie, zumindest teilweise, auch Bellerin und Tierney. Absicherung im Mittelfeld durch Torreira und Willock (evtl auch Burton), davor zwingend Özil – irgendwann muss er ja mal ran, er braucht ja auch Spielpraxis. Und er könnte sehr wirkungsvoll sein, denn vor ihm sollten drei schnelle Youngster auflaufen, die begierig sind, einen guten Eindruck zu machen: Nelson (oder Saka?), John-Jules (oder Balogun) und Martinelli. Über mangelnde Laufwege der Sturmreihe wird Mesut sich wohl nicht beschweren können.

Sollte also ein recht lebendiges und interessantes Spiel werden. Schade nur, dass Carl Jenkinson bei Forest mit einer Fußverletzung ausfällt. Dafür bringen sie ne Menge Fans mit: 9.000 werden da sein. Wie gesagt, sollte lebendig werden ..

Viel Spaß!

(und das Beste: das Spiel gibt´s live auf DAZN!)

Bildergebnis für arsenal Nottingham

 

Beitrag bewerten

Oder: kaum ist Mustafi wieder dabei, läuft es … und sogar zu Null …

Nach dem desaströsen Auftritt am Sonntag sah das in Frankfurt schon mal wieder nach Fußball aus – klar, auch wieder 24 Torschüsse vom Gegner, wir hatten aber auch 18 und die nicht aus den schlechtesten Positionen. Wir haben endlich mal hinten nicht so rumgeeiert, sondern gerne und oft zielstrebig und mitunter schnell nach vorn gespielt (exemplarisch zu sehen beim 2-0). Liegt uns irgendwie deutlich besser. Insgesamt war das ein recht lebendiges und gutes Fußballspiel, dass zudem sehr abwechslungsreich war, weil beide Teams ihre Chancen gesucht haben. Am Sonntag bestand die Abwechslung gefühlt darin, ob Watford links oder rechts am Tor vorbeischießt …

Apropos Watford: City hat gestern keine Viertelstunde gebraucht, um die wie die Gurkentruppe aussehen zu lassen, die sie sind (und danach im Schongang noch ein paar weitere Tore hingekriegt). Wir haben es ohne Not geschafft, die wie prime Barcelona in Bestbesetzung aussehen zu lassen. Unai Emery hat es ja eingangs als Maxime ausgegeben, dass Arsenal immer die Protagonisten eines Spiels sein sollen – stellt sich aber oft die Frage, in was denn? im ´doof aussehen´bzw. ´dumm anstellen´?

Schon wieder 24 Torschüsse von Frankfurt, okay, aber damit kann man ja leben, wenn man selber auch aktiv am Spiel teilnimmt und seine Chancen sucht. In den sechs Spielen bislang gab es 120 Torschüsse gegen uns – 20 pro Spiel ist echt heftig. Das einzige Spiel, wo wir initiativ nach vorne gegangen sind, war das NLD und prompt hatte dieser Hühnerclub auch nur 13 Torschüsse. Bei Newcastle haben wir ein 1-0 ermauert, über Liverpool brauchen wir gar nicht erst sprechen und selbst gegen Burnley beim 2-1 sagt die Statistik 15:18. Gegen Burnley. Zu Hause. Jedesmal offensiv spielen, Tor schiessen, ab ins Schneckenhaus, Gegner kommen lassen. Und das eben nicht gegen Barca, sondern Burnley. Wtf?

Jetzt also ein Heimspiel gegen Villa – City hat gestern gezeigt, wie man nach einer Enttäuschung in der Liga im nächsten Heimspiel auftritt und die Fans versöhnt. Der positive Auftritt in Frankfurt ist ja schon mal der richtige Schritt – wir müssen schnell und initiativ spielen und umschalten, dann können wir auch unsere Offensivqualitäten ausspielen. Wäre durchaus ein gutes Spiel für Özil gewesen (der ja dann richtig funktioniert, wenn sein Team schnell spielt/spielen kann), aber der musste ja irritierenderweise pausieren. Laut Emery mit Blick auf das heutige Spiel, insofern wird er wohl starten. Und wenn Emery bei Sinnen ist, stellt er ihn auf die 10, Nelson und Pepe auf die Außen und Auba in die Mitte. Dahinter Xhaka und Ceballos als Zuträger für Özil. Durchaus offensiv, aber wenn nicht gegen Villa zu Hause, gegen wen dann?

Im Waldstadion haben ja Saka und Willock mal so richtig Flagge gezeigt, aber sehen werden wir sie heute wohl nicht – schon am Dienstag geht es ja im Pokal gegen Nottingham, da werden sie wieder von der Leine gelassen. Kann man sich schon mal drauf freuen.

Also, ein überzeugender Auftritt gegen Villa wäre jetzt mal genau richtig, um etwas Ruhe in den Verein zu bekommen. Abgesehen davon: die Villains sind immer noch der Club von John Terry, insofern: weghauen, aber richtig …

Allerdings: die Sonne scheint – nicht, dass das wieder zu warm für Ceballos wird …

Live gucken wird nicht ganz einfach werden, da ja zur gleichen Zeit zwei Modetruppen gegeneinander spielen. Re-live gibt´s das Spiel aber immerhin schon um 20.30 Uhr auf Sky. Naja, okay, Geduld haben ist ja eigentlich eine Grundvoraussetzung für Arsenal-Fans …

UP THE ARSE!

 

 

 

Beitrag bewerten

„… wir spielen wieder im Europapokal ..“ – mögen ja manche bemängeln, dass es mit der Europa League nur die 1b-Variante ist, aber es ist immer noch Europacup und überhaupt: erzähl das mal den Frankfurtern – die freuen sich wie Bolle, dass sie wieder dabei sind (waren ja sogar, wie wir, lange auf CL-Kurs, um es nach hinten raus zu versemmeln – beinahe sogar ganz ..).

Letztes Jahr hatten sie ja nen verdammt guten Lauf in der EL und sind natürlich optimistisch, dass das erstmal so weitergeht. Warum auch nicht: die letzten 20 Heimspiele dort haben sie allesamt nicht verloren, im Gegenteil, 16 davongleich mal gewonnen. Und überhaupt: gewonnen haben sie den Pokal auch schon mal, nämlich 1980 (Arsenal 1970). Zudem war die Eintracht schon in nem CL-Finale, als man bei Arsenal Europa noch gar nicht buchstabieren konnte (1960). Früher eine absolute deutsche Spitzenmannschaft waren sie das in den letzten 20 Jahren oder so nicht mehr so wirklich, aber die Entwicklung der letzten Jahre macht schon was her. Zwar haben sie ihre Topspieler der letzen Saison für gutes Geld abgegeben und müssen sich noch finden, aber wir können wohl sicher sein, dass die heute richtig einen raushauen wollen. Das Publikum wird auch nicht zwingend still dasitzen, insofern wird da amtlich Leben in der Bude sein. Können wir dem etwas entgegensetzen?

Klar können wir das – wir haben absolut die Qualität und sind mit Sicherheit in der Lage, auch in einem Hexenkessel die Ruhe zu bewahren. Wenn wir also in der Lage sind, die Defensivfehler zu minimieren und vorne unsere Chancen nutzen, dann wird es im Waldstadion nach ner Weile auch ruhiger …

Es ist ein bischen schade, dass dieses Spiel gleich das erste der Runde ist – so sind terminbedingt eindeutig weniger Arsenalfans vor Ort als zu einem späteren Zeitpunkt (wie seinerzeit auch in Hamburg …. ja, nicht wundern, die durften auch mal international ..). Ich kann leider auch nicht hin, aber dafür sind gut 100 German Gooners vor Ort und werden Spiel und (hoffentlich) Sieg entsprechend zelebrieren. Euch allen viel, viel Spaß!

Für alle Leute vor Ort: wir haben noch einiges an Arsenal Germany – Merch (Schals, Polos, Aufkleber, Pins) und verkaufen das natürlich vor Ort. Sprecht einfach Christian, Sebastian, Carsten oder Stefan an (wenn er nicht gerade Karten verteilt). Für alle anderen Interessierten: gebt hier einfach Bescheid oder schickt eine Mail (an info@arsenalfc.de).

Im Brauhaus wird sich jetzt schon entsprechend eingestimmt und alle zusammen sehen wir nachher live oder auch nur am TV ein Arsenal-Team, dass sich nicht ganz so dämlich anstellt wie letzten Sonntag. Aber man spielt ja selten zweimal hintereinander so einen Mist. Wait and see. Sicher stehen, Ruhe ins Spiel bringen und dann am besten die erste Chance nutzen – so kann´s schon mal losgehen … 

Btw: es ist das allererste Spiel der beiden Vereine gegeneinander – da gilt es natürlich, einen Eindruck zu hinterlassen.

COME ON ARSENAL

Bildergebnis für frankfurt arsenal

Beitrag bewerten

Das war, sagen wir, höchst irritierend am Sonntag. Erster Gedanke: WHAT THE F#CK ….

„He´s from Spain, but can he do it in the Premier League, in England, on a Sunday in the … err … sunshine?“ – geht es nach Unai Emery ist die Antwort ganz klar: Nein. Gefragt nach der frühen Auswechslung von Dani Ceballos hat er allen Ernstes gesagt, er sollte runter, weil es so heiss war am Sonntag. Ja, nee, is´klar … so´n Andalusier kann das natürlich nicht ab …

“ … don´t know about you, but I am un chien andalusia“ – kennt übrigens jemand den Film ´Der andalusische Hund´ von Luis Bunuel (u.a. mit S. Dali)? der ist mitunter eine einzige Aneinanderreihung von zusammenhanglosen Bildern und mit plötzlichen Schockeffekten – so ähnlich hat auch Arsenal am Sonntag gespielt: komplett von allen guten Geistern verlassen.

8-31 Torschüsse. Einunddreißig. Das ist Rekord. Selbst als wir mal mit ner Reservetruppe 2-8 bei ManU verloren haben, war die Statistik 24-21. Für Arsenal. Jetzt lassen wir uns willenlos an die Wand spielen. Vom Tabellenletzten. Der bislang gerade zwei Tore zustande gebracht hat – und man hat gesehen, warum: wenn die nicht so blind gewesen wären, sprächen wir jetzt von einem Debakel. Was erlauben Strunz, äh, Emery? was soll das werden? wie soll das Team spielen? was soll dieses ´Playing out from the back´, wenn wir das nicht können? und wieso müssen ausgerechnet wir diese blöde neue Abstoßregel adaptieren?

Tom Cleverley (Watford´s Torschütze) dazu: „I feel like we were well organised from their goal kicks. ‘It’s something we’ve worked on in the week and we weren’t surprised they tried to play like that, it was more of a surprise they didn’t adapt during the game and they were pretty stubborn with it.“ Noch Fragen?

70 Minuten wird Maitland-Niles schwindlig gespielt von Delofeu, dann endlich kommt jemand auf die Idee, Pepe hinten mithelfen zu lassen und zack, war die Seitze plötzlich dicht. Alles kein Hexenwerk, aber egal … gerade als Watford etwas die Puste ausging und wir uns ein bischen befreien konnten (wie gesagt: bei Watford …), fiel Luiz auf, dass er noch gar nicht im Mittelpunkt gestanden hatte. Kannst du dir nicht ausdenken, so einen Blödsinn … aber Hauptsache Mustafi vom Hof gejagt, weil er nicht mehr cool genug war …

Ach … bekanntermaßen ist Arsenal ja traditionell in einem Weltklasse: sich selbst ins Knie zu schiessen. Und natürlich stellt sich mittlerweile die Frage, ob man sich mit der Wahl von Unai Emery auch selbiges angetan hat. Gut, womöglich soll er nur der Übergangstrainer sein (der Nächste ist dann eben nicht mehr der Nachfolger von Wenger), er hat ja auch nur noch diese Saison Vertrag und sollte das Schiff auf Kurs halten bzw. via EL den Club wieder in die CL bringen. Schade, dass er keiner ist, der einen mitreissen oder begeistern kann – wenn er der Mannschaft wenigstens einen Stil oder eine Identität geben könnte, aber da ist leider weit und breit nichts erkennbar. Klar, es braucht auch Zeit, aber bei Klopp oder Pep hat man quasi vom Start weg gesehen, was sie wollten und selbst bei Lampard jetzt wird schnell deutlich, was er will (und der musste mit dem Kader leben, der da war). Im Netz wird ja mittlerweile schon fast nicht mehr diskutiert, ob er noch der Richtige ist, sondern wer sein Nachfolger werden soll. Allen Ernstes schreien da manche nach Mourinho … how low can you get?

Also, wir sind Ligaspitze, aber nur was Fehler, Tore nach Fehlern, Elfmetern gegen sich oder Torschüsse angeht – 96 bislang (so viele wie ManU u. Chelsea zusammen), in ganzen fünf Spielen (sind nur nicht mehr, weil Totnumb so wenig hatte – sonst hatte der Gegner immer mehr als wir). Das ist absolut haarsträubend. Und einmal dürft ihr raten, welche Mannschaft in Spanien derartig führend war, als Emery in Sevilla gearbeitet hat: hmm, ja, genau die. Das ist irgendwie ein Muster …

Im Frühjahr hatte ich hier nach einem Stadionbesuch irritiert berichtet, dass uns selbst feckin´ Cardiff am eigenen 16er attackiert und jetzt hat uns mighty Watford erschreckend an die Wand genagelt. Was hätte das Frankfurt der letzten Saison mit uns gemacht am Sonntag? möchte ich nicht wissen, echt nicht …

Yo, neues Spiel, neues Glück und so, zudem ist die Eintracht bislang nicht mehr das, was sie war, aber dass das wohl ein abgefuckter Hexenritt wird morgen ist wohl klar. Mit dem aufgepeitschten Publikum werden die da schon nen ordentlichen Budenzauber anzetteln und versuchen, das verunsicherte Arsenal mal so richtig durcheinanderzuwirbeln. Aber da passt es eigentlich ganz gut, dass Pepe seine ersten Saisontore fürs Waldstadion aufgehoben hat – und hinten Holding und Chambers den Laden sauber halten!

Bis morgen!


 

Beitrag bewerten

Treffpunkt zum warm up für alle die Lust und Zeit haben ist ab 15:30 Uhr das Brauhaus am Henninger Turm. Es kann noch nicht garantiert werden, ob dort auch schon die Karten verteilt werden. Also kein Stress machen, wer es da nicht hin schafft. Treffpunkt 2 ist ab 17:30 am Stadion Nähe Eingang/Kasse E2. Bitte nach der Arsenal Germany Fahne Ausschau halten…. Falls sich etwas ändert, melden wir uns!

Beitrag bewerten