5 Siege in den Letzten 6 Spielen, unter anderem gegen den BVB, Southampton und das einzige Team, das Chelsea diese Saison besiegt hat. Klingt gut, stimmt’s? 6. in der Liga und die Möglichkeit Barca, Real, Atletico oder Bayern im Achtelfinale der Champions League zu begegnen, klingt dann aber wieder nicht so gut. Und jetzt ratet mal was auch nicht so gut klingt. Nein, es geht hier nicht um „One Club“ (Wer es noch nicht gehört hat, sollte das einmal tun): Es geht wie so oft um unsere Verletztenliste. Dieser gesellten sich jetzt auch noch Ramsey bis Januar und Koscielny bis Weihnachten hinzu. Wilshere ist weiterhin bis Ende Februar verletzt, Özil kommt im neuen Jahr wieder. Rosicky, Monreal und Arteta sind nur noch kurz weg, Walcott kann schon wieder mit der Mannschaft trainieren, braucht aber noch ein bisschen Zeit.

Wir sind nur 2 Punkte vom 4. Platz entfernt, unser Minimalziel. Und da ich denke, dass Southampton und West Ham über die Weihnachtszeit gehörig abstürzen werden, ist das gar nicht mal so unrealistisch. Liverpool hat ohne Suarez wesentlich weniger Biss und Tott… Na ja, dazu sagen wir mal nichts („You sold Bale, we signed Mesut Özil“). Der Kampf um Platz 3 wird also wahrscheinlich vom kleinen Team aus Manchester und uns ausgefochten, wenn Aguero noch ein bisschen länger verletzt bleibt haben wir sogar eine kleine Chance auf den 2. Platz. Dazu müssen wir aber erstmal Weihnachten in den Top 5 überstehen. Ein guter Anfang wäre Liverpool in Anfield nächsten Sonntag zu besiegen. QPR sollten wir dann schlagen können. Gegen West Ham wird das Ganze schwieriger, denn wir spielen Freitag gegen QPR und Sonntag gegen West Ham, und das mit unserem dünnen Kader. Da wird Santi irgendwann auch noch in der Defensive aushelfen müssen.

Es gibt eine sehr interessante Theorie, in der behauptet wird, dass Wenger mit einem Powerhouse-Mittelfeld so viel gewonnen hat, dass er sich eine neue Herausforderung gesetzt hat. Er will die Premier League mit einem technisch starken Mittelfeld gewinnen. Natürlich waren Vieira, Petit und Gilberto Silva allesamt technisch begabte Spieler, aber sie waren nicht unbedingt Messi oder Ronaldinho. Das würde auch erklären, warum er es bisher nicht geschafft hat einen Matic oder Schneiderlin zu verpflichten. Mein Vorschlag: Khedira. Natürlich ziemlich offensichtlich, aber nichtsdestotrotz eine der realistischen Möglichkeiten. Khedira ist diese Saison noch nicht ein einziges Mal für Madrid gestartet und sein Vertrag läuft im Sommer aus. Auch wenn beide Seiten bestätigt haben, dass sie gerne einen neuen Vertrag vereinbaren würden, ist davon noch nichts an die Öffentlichkeit getreten, etwas das im Zeitalter des Internets sehr selten ist. Aufgrund seines auslaufenden Vertrages dürfte er auch für weniger als die 30 Millionen Marktwert gehen. Er ist gut im Bälle verteilen, sowohl horizontal als auch vertikal. Er hat ein gutes, defensives Stellungsspiel, ist aber relativ schlecht im Tacklen. Was aber der größte Minuspunkt ist: Er ist seit der Weltmeisterschaft nie mehr richtig fit geworden. Und wir können es uns nicht leisten, noch einen von Verletzungen geplagten Spieler ins Emirates zu holen. Es ist zwar der augenscheinlich einfachste Transfer, aber er spielt immer noch bei Real und wer da einmal ist will auch nicht mehr so schnell weg. Wir werden sehen.

Up The Arsenal!

Ich würde mich sehr über konstruktives Feedback in den Kommentaren freuen.

Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar