Crystal Palace ist ja, ähnlich wie Fulham, einer der Hauptstadtclubs, die in ihrem Stadtteil stark verwurzelt, aber nicht die überregionale Strahlkraft haben, wie es eben bei den großen Londoner Clubs (Arsenal, Chelsea, West Ham) der Fall ist. Vielleicht liegt es ja daran, dass Palace der erste Club in England war, wo sich Ultras etablieren konnten. Nicht so dogmatisch und durchgeknallt wie viele in Deitschland, hatten sie leichtes Spiel, die Stimmung im Selhurst Park nach vorne zu bringen. Zu sehen waren sie im Stadion immer ganz links hinter dem Tor (aus der Kameraperspektive). Mal sehen, ob das heute auch so ist: vor der Saison wollten die ´Holmesdale Fanatics´ gerne Plätze direkt hinter dem Tor haben, die dortigen Platzinhaber wollten aber nicht weg. Tja. Dann haben sie aber ihre alten Plätze auch nicht mehr eingenommen und angekündigt, dass sie nicht mehr organisiert auftreten. Etwas schräg … wie gesagt, mal sehen, wie deren Support heute aussieht.

Sportlich ist Palace natürlich machbar, aber einfach war es da nie. Die Statistik sagt 10 Siege, 6 Unentschieden und nur 2 Niederlagen, aber viele erinnern sich wohl leider noch an das 0-3 aus der vorletzten Saison. Ausgerechnet Sam Allardyce als damaliger Coach der Eagles hat anschließend geprahlt, wie einfach es ist, gegen die Gunners zu gewinnen. Das war einer der finstersten Tage in der jüngeren Arsenal-Geschichte. Aber diese Zeiten sind ja jetzt vorbei!

Schon letzte Saison gab es ein 3-2 dort und jetzt hat Palace die letzten drei Spiele verloren und strotzt nicht unbedingt vor Selbstbewusstsein. Wir hingegen schon eher – 11 x am Stück gewinnen schafft nicht jeder … da können die englischen Medien/´Experten´ noch so sehr rumblubbern, dass Arsenal ja keine ernsthaften Gegner hatte, aber wenn es denn so einfach ist, wieso machen es dann die anderen nicht auch? und überhaupt: du kannst doch nicht die PL als beste und tougheste Liga der Welt hochjazzen, aber dann in dem Zusammenhang sagen, dass ausser den Top5 alles Kleinvieh ist …

Anyway, Liverpool hat sich schon mal eingegroovt für den Showdown nächsten Samstag, Arsenal sollte heute nachlegen. Und wird es auch!

Come on THE ARSENAL!

The Breakdown - Crystal Palace

Beitrag bewerten

Jetzt sind es schon 11 Siege am Stück (das erste Mal seit, tada, 11 Jahren ..) – kann man mal so machen. Wieder zweite Halbzeit wirkungsvoller, wieder relativ souverän und zudem hochverdient (btw: in den letzten zwei Jahren hat da nur Barca gewonnen, also vonwegen Arsenal spielt zur Zeit nur Laufkundschaft ..).

Jo, macht Spaß!

Danny Welbeck celebrates

Beitrag bewerten

Zehn kleine Siege (wobei die zuletzt gar nicht mehr so unscheinbar daherkommen), dazu noch am Stück – das gab es schon lange nicht mehr bei Arsenal: zuletzt vor genau elf Jahren im Oktober 2007. Damals hat sich ein junges Arsenal-Team nach dem Abgang von Thierry Henry freigeschwommen und tatsächlich wie befreit aufgespielt (klingt ggf. komisch, war aber so). Hat ja durchaus Parallelen zum jetzigen Oktober, wo der nötig gewesene Trainerwechsel und die entsprechende Auffrischung erste Früchte zu tragen scheint. Wir schaffen es nicht nur, Spiele unaufgeregt zu gewinnen, sondern bringen jetzt auch noch atemberaubenden Fußball dazu. Das kann ja noch lustig werden …

Hmm, am besten gleich mal international ausprobieren, die neue Spielstärke – in der schönsten Stadt Europas, Lissabon natürlich. Sporting Clube de Portugal ist traditionell so die Nummer 3 in Portugal (hinter Benfica und dem FC Porto), aktuell sind sie Fünfter, haben halt schon 2x verloren (jeweils auswärts). In der EL haben sie ebenso beide Spiele gewonnen, es ist also ein richtiges Spitzenspiel. Klar, dass Emery mit fast vollem Kader nach Lissabon los ist – mit dabei, Überraschung, Carl Jenkinson . Nice.

Bislang hat Arsenal 5 x in Portugal gespielt, gewonnen haben sie dort noch nie (0/2/3), es wird also Zeit. Sporting ist heimstark, gegen Quarabag haben sie sich aber schwer getan. Gut, wir ja auch .. aber Unai Emery wird schon was einfallen und, keine Überraschung, in der zweiten Halbzeit den Sieg einwechseln …

Es wäre ja auch zu schön, wenn die Siegesserie noch ein wenig hält (gerade wo heute der Jahrestag von Spiel 50 ist, in dem Arsenal massiv betrogen wurde bei ManU). Hoffen wir also mal, dass Arsenal nicht wie Pearl Jam ist: deren bestes Album war „Ten“, danach gings zwar nicht bergab, aber besser wurde es nicht mehr …

Aber wird schon: 2-1 und passt!

und zur Einstimmung Bilder vom neuen und alten Estádio Jose dé Alvalade:

Bildergebnis für estadio jose alvalade

Bildergebnis für estadio jose alvalade

 

 

 

Beitrag bewerten

Hooray, Hooray, Hooray …

Beitrag bewerten

Es gibt so Tage, da muss man Fußball eigentlich nicht auch noch haben, aber da mittlerweile die Fernsehsender den Lauf der Dinge bestimmen, wird Arsenal ´rein zufällig´ dieses Mal auf den Montag gelegt, obwohl sie ein Auswärtsspiel in der EL haben: Sie hätten ja auch Everton-Palace von gestern auf heute legen können, haben beide keine Termine unter der Woche, aber egal …

Sehen wir es mal so, dass Arsenal nach dem Extrawochenende ausgeruhter ins Spiel geht – muß aber auch, denn der Sieg gegen Liverpool ist schon in 12 Tagen und bis dahin sind, mit heute, noch mal schnell vier Spiele wegzubolzen. Aber wenn das Team noch den Schwung der zweiten Halbzeit in Fulham mitnimmt, sollte das nicht nur nicht anstrengend sein, sondern auch noch Spaß machen …

Spaß könnte es eh geben gegen Leicester, denn Spiele gegen die Foxes sind gerne mal sehr unterhaltsam. Letztes Jahr gab´s im ersten Spiel der Saison ein aufregendes 4-3 – Alexandre Lacazette hat in seinem ersten Spiel gerade mal eine Minute gebraucht, um sein erstes Tor zu machen. Was soll das denn jetzt werden, wo er so langsam in Form kommt? und sein Kumpel kommt auch so langsam aus dem Knick?

Aber wie wird Emery die Mannschaft einstellen? volle Offensive macht eher wenig Sinn, denn Leicester ist wie immer auf Konter aus und den Gefallen sollte man ihnen nicht tun, sie mit Tempo auf´s Tor zulaufen zu lassen. Zuletzt hat sich Arsenal ja auch schön die Gegner ausgeguckt und war in der Lage, zuzuschlagen. Das sah nicht immer megasouverän aus (Watford z.B.), in Fulham aber schon und wenn ´the trend is your friend´ stimmt, dann rutscht das auch heute durch. Muss ja, wir wollen ja Liverpool überholen nächste Woche …

Aufstellungsmäßig hat Emery hat eigentlich die Qual der Wahl, zumindest offensiv, aber da jetzt alle drei Tage gespielt wird, muß eh gut durchgemischt werden. Da passt es auf jeden Fall auch, dass Laurent Koscielny wieder voll im Training ist – könnte ja ggf. eine Option schon für Blackpool nächste Woche sein.

Aber erstmal ist ein Sieg heute Pflicht – Arsenal hat ja immer schon mal Geschenke verteilt, aber heute doch bitte auf die richtige Weise, denn heute ist auch der Ehrentag einer absoluten Arsenal-Legende:

Happy Birthday, Arsene Wenger!

(auch wenn sich manche Volldeppen auf Twitter von ihrem Hass nicht lösen können – man kann nach wie vor AW mögen, gleichzeitig aber logischerweise auch unseren neuen Coach, Unai Emery, zu 100% unterstützen und sich entsprechend freuen, dass es zur Zeit sehr ordentlich läuft und er uns zum Schotter, äh .. zu neuen Titeln führt)

Also, 3-1 heute und gut!

UP THE ARSE!

Ähnliches Foto

Ähnliches Foto

 

Beitrag bewerten

Jo, war schön. Alles. Das Spiel, der Tag, ja, das ganze Wochenende. Hat Spaß gemacht!

Bereits am Freitag gab´s einen entspannten Abend in der Per-Mertesacker-Stiftung bei Bier und Pizza und vielen Arsenal-Anekdoten. Per himself kam auch vorbei und hat uns gleich vorgewarnt, dass wir Arsenal-mäßig nicht so viel erwarten sollten, denn es gab leider allerhand kurzfristige Absagen (dazu noch einige deutsche Nationalspieler), die ihn auch gut genervt haben („Die haben alle keinen Bock ..“), aber er konnte Arsene Wenger bestätigen, was ihn sehr gefreut hat und wir haben ihm logischerweise auch gesagt, dass wir ja wegen ihm da sind. Was ja definitiv stimmte.

Zum Beispiel hatten wir für unsere diesjährige Mitgliederversammlung, die vor dem Spiel stattfand, noch nie eine so hohe Beteiligung (selbst letztes Jahr vor dem Spiel in Köln nicht) und es ist anzunehmen, dass nicht alle nur deswegen gekommen sind, weil unsere MV´s so grosses Entertainment sind …

Das Wetter war der Hammer, das Spiel ein einziger Spaß (gewonnen hat natürlich das Team von Arsene Wenger), Per hat ein Tor gemacht, alle Spieler wurden gefeiert, von Arsenal waren Jens Lehmann und Kieran Gibbs dabei (da haben sich manche Abwesende wohl nicht mit Ruhm bekleckert, aber man kann ja die feiern, die da waren!). Am Ende große Emotionen, als Per auf seine letzte Ehrenrunde ging und eine bewegende Ansprache gehalten hat. Gänsehaut pur …

Das war schon ein cooler Abschied für den Langen: gut 40.000 Zuschauer in seiner Heimatstadt, wo er ´nur´ drei Jahre Profi war und vor 12 Jahren weitergezogen ist nach Bremen, wo er 2011 ein Angebot von Arsenal bekam und sofort gesagt hat, dass er da hin will (und am Freitag haben wir auch die Geschichte gehört, wie das mit ihm und dem Arsenal-Trikot genau war – damals, im England-Urlaub 1992 …). Das war ein mehr als würdiger Rahmen. Ehre, wem Ehre gebührt!

Per: vielen Dank für alles!

Witzig: am Anfang gab es irritierte und auch ein paar böse Blicke von anderen Zuschauern, wenn wir „We´ve Got a Big F*ckin´ German“ angestimmt haben, aber als Per dann in Tornähe auftauchte und uns das erste Mal zugewunken und applaudiert hat, klärte sich das schnell auf – und am Ende haben noch etliche mitgesungen …

Auch Arsene Wenger hat uns wenigstens einmal gehört, wenn er auch eher irritiert war, denn „There´s Only One Arsene Wenger“ wurde selbstredend auch zu Gehör gebracht (und hat ja lustigerweise die gleiche Melodie wie der BFG-Song). Grosser Sport natürlich noch, dass auf der anderen Seite der andere Welttrainer, Ewald Lienen, am Start war. Was für ein Tag …

Und damit wir noch etwas länger bei dem Spiel verweilen können, hat die Liga (bzw. die TV-Sender) in grenzenloser Weitsicht das nächste Arsenal-Spiel erst auf den kommenden Montag gelegt (Leicester home) … bis dann ..

 

Beitrag bewerten

Hat Spaß gemacht am Sonntag, oder? als wenn die Jungs hier mitlesen: schrieben wir zuletzt noch lobend über die Siegesserie und das es gar nicht so schlimm ist, wenn es mal keinen bezaubernden Fußball dazu gibt, kommt jetzt ein entspanntes “ Siehste, geht doch ..“. Long time no see, so eine zweite Halbzeit und eigentlich schade, dass jetzt eine Länderspielpause ansteht.

ABER: es gibt ja trotzdem ein ganz besonderes Spiel, denn unser BFG, auch bekannt als Per Mertesacker, gibt endgültig seinen Ausstand mit einem Spiel alter (und neuer) 96-Freunde (da kommt er her – sein Vater ist z.B. im Aufsichtsrat von 96) gegen eine „Weltauswahl“, standesgemäß gecoacht von Arsene Wenger natürlich.

Es gibt viele bekannte Gesichter wiederzusehen, allen voran natürlich ´Super Tom´, Tomas Rosicky – es ist ja eigentlich schon ein Geschenk, ihn nochmal spielen sehen zu dürfen. Danke auch dafür, Per! von (Ex-)Arsenal sind noch Kieran Gibbs, Lukasz Fabianski und Theo Walcott dabei – Petr Cech wollte auch, ist aber ja leider verletzt. Mal sehen, vielleicht kriegen Per und Theo es ja hin, nochmal Per´s Tor beim 5-2 gegen T*****ham nachzustellen: Flanke Theo, Kopfball Per, drin das Ding. Bigger war der F*ckin´German selten in Nordlondon …

Es wird ein grandioser Tag (Wetterprognose alleine: Sonne ohne Ende, 25 Grad!), das Spiel wird sehr viel Spaß machen (und in der Halbzeit gibt es Scooter ..), wir treffen uns vorher und haben zudem unsere Mitgliederversammlung am Mittag – da simmer dabei ….

UND: wir haben auch noch Tickets, gestiftet vom BFG himself und seiner Stiftung, für unseren Block hinter dem Tor in der Südkurve und gegen eine kleine Spende für die Stiftung geben wir die logischerweise gerne weiter. Also: kommt! alle! gebt kurz Bescheid oder fragt nach unter: info@arsenalfc.de

BIG F*CKIN´ GERMAN, WE´VE GOT A BIG F*CKIN´ GERMAN, BIG F*CKIN´ GEEEEEERMAAAAN …..

Per: vielen, vielen Dank für alles, viel Spaß am Samstag und vor allem auch viel Erfolg für den neuen Job in der Academy!

Es war und ist uns eine Ehre!

 

Beitrag bewerten

Donnerstag war Jubiläum: Unai Emery hatte sein zehntes Arsenal-Spiel – und dabei den achten Sieg geholt. Not too bad. Hätte vor Saisonbeginn sicher jeder genommen. Fing etwas ungemütlich an mit den beiden Niederlagen, aber seitdem werden quasi keine Gefangenen mehr gemacht. Selbst die heftig vermissten „Clean Sheets“ kommen jetzt reihenweise, obwohl es in jedem Spiel nicht wirklich danach aussah. Aber sie kamen – auch ne Qualität: in der Vergangenheit war es ja oft genug anders herum – wir haben alles im Griff, aber irgendwie fällt hinten einer (oder gar mehr) blöd rein. In letzter Zeit kriegen wir es sehr gut hin, die Spiele einfach mal zu gewinnen, auch ohne Schönheitspreis. Grossartig. Schön spielen können wir immer noch, wenn alles andere läuft …

Bernd Leno hat ja richtig einen rausgehauen beim 3-0 und allen gezeigt, warum Arsenal ihn geholt hat. Die Abwehr war ja wieder mal gut unter Wind, Schwachstelle am ehesten Kolasinac, aber nach Umstellung auf Viererkette lief es besser. Wer ggf. die Nase rümpft, weil es ´nur´ Quarabag war, dem sei gesagt, dass die z.B. letztes Jahr CL gespielt haben und der Grund waren, warum Atletico ausgeschieden ist: beide Spiele 1-1, insofern … Was auch spannend war: alle haben sich ja gewundert über die starke Bank – solche Gegner kannst du damit noch beeindrucken: die sind 0-2 hinten, wollen unbedingt noch was reissen und der Gegner wechselt mal eben Özil und Lacazette ein. Man konnte förmlich sehen, wie das denen den Wind aus den Segeln nahm. Ausserdem: wichtig, die Gruppe früh klarzumachen, damit man mit den Teenies in die Ukraine fahren und die Topleute schonen kann für das NLD drei Tage später!

Unsere Defensive groovt sich zwar langsam ein (siehe clean sheets), aber sie lassen immer noch ganz gut Chancen zu. Obwohl Bellerin wieder an alte Leistungen anknüpft, Monreal eben Monreal ist und die Innenverteidigung mit Sokratis und Holding (!) auch sehr gut funktioniert mittlerweile. Und wir fangen keine Tore, wenn Torreira spielt – der Mann, neben dem auch Xhaka sein Leistungsvermögen viel besser abrufen kann. Aber Fulham wird jetzt spannend – die haben nicht viel, aber eben Mitrovic vorne drin: der ist dieses ganze Jahr schon ´on fire´, fackelt nicht lange und braucht vor allem auch nicht viele Chancen. Das wird mal ein richtiger Test für usere Jungs da hinten …

Ansonsten: Fulham … endlich wieder Fulham. Abgesehen vom sportlichen (PL-Bilanz: W18, D5, L3) ist es auch das coolste Auswärtsspiel der Liga. Das Stadion ist ein Traum (gerade für Oldschooler), die Lage sowieso: direkt an der Themse, Anreise auch mit dem Boot machbar, tolle Leute da, sehr entspannte Atmosphäre, as good as it gets … ein paar von uns hatten Glück, haben Karten bekommen und werden einen geilen Tag haben mit hoffentlich dem neunten Sieg hintereinander (gab es seit Jahren nicht ..). Was natürlich auch besser ist für den boat trip, denn der findet wegen dem frühen Kickoff (12 Uhr Ortszeit) nicht vorher, sondern danach statt – wär ne coole Party dann …

So be it!

UP THE GUNNERS!

Bildergebnis für craven cottage

 

Bildergebnis für craven cottage

Beitrag bewerten

Bald ist es soweit: Per´s letztes großes Spiel steht an. Wir treffen uns in Hannover und sind beim Spiel im Block S4 zu finden. Seid dabei!

Beitrag bewerten

Der Spruch hier sollte Arsenal-Fans sicher bekannt sein, aber er hatte diese Woche nicht direkt mit Arsenal zu tun, sondern hing beim Treffpunkt des europäischen Ryder Cup Teams. Passt das? klar, Ian Poulter is a Gooner …

Arsenal hat ja mittlerweile sechs Spiele am Stück (WWWWWW) gewonnen – bei anderen Clubs wird das hochgejubelt, bei Arsenal wird ständig nach Nebenkriegsschauplätzen gesucht: da wird Quatsch über Löw und Emery ausgedacht und jetzt kann man wunderbar darauf rumhacken, dass Aaron Ramsey wahrscheinlich nicht mehr sehr lange bei Arsenal bleibt. Die Medien haben, was sie wollen und die eigenen Fans brauchen das offensichtlich auch. Irgendwas zum rumjammern, -pöbeln oder -meckern muss wohl immer …

Okay, Angebot für AR8 ist vom Tisch: warum wohl? kann man ggf. auch mal davon ausgehen, dass der Club sich etwas dabei denkt und womöglich einen Alternativplan in der Tasche hat? und muss man andererseits deswegen wild auf Ramsey einhacken, weil er evtl. nicht bleibt? der Mann ist jetzt 10 Jahre bei uns und wird eine Arsenal-Legende sein, so oder so – alleine wegen zwei entscheidenden Toren in wichtigen Endspielen 2014 und 2017!

Könnte also gut sein, dass AR heute nicht spielt, zumindest nicht in der Startelf. Und das passt auch: habe ihn letzten Sonntag als schwächsten Mann im Team gesehen (trotz zwei assists), denn irgendwie hängt er in der aktuellen Aufstellung in der Luft, wenn wir mit Auba und Laca spielen. Seine Stärke sind ja auch die unorthodoxen Laufwege, Th.Müller-Style, gerne in die Spitze, wo jetzt aber schon zwei Leute rumlungern, die genannten eben, also zieht er ein bischen zurück, da soll aber Özil agieren. Weiter hinten agieren LT und GX zusammen sehr ordentlich. Das flutscht also nicht zwingend. Er würde Sinn machen, wenn er die rechte Seite besetzt, was ja schon mal funktioniert hat, aber dafür haben wir ja jetzt Mikhi, der sich wiederum mit Bellerin gnaz ordentlich eingegroovt hat. Auch ein Iwobi drängt sich auf und hätte kein Problem damit, über außen zu kommen.

Spiele gegen Watford sind eigentlich immer recht unterhaltsam (einige Fakten s.u.), gerade auch, weil die Hornets selten mauern, sondern selber gerne spielen. Ganz aktuell ist es im Prinzip sogar ein Spitzenspiel, denn Watford kommt als Tabellenvierter zu uns (6.), das erste Mal seit 1984, dass sie vor uns stehen (vor nem Spiel). Schade nur, dass DAZN kein Interesse an gutem Fußball hat und lieber den 20. gegen den 5. zeigt, aber sie sind halt Fans der MK Sp*rs (am Mittwoch haben sie allen Ernstes die erneute Schwalbe von Alli als Foul gesehen – die rote Karte für den Watford-Spieler wurde übrigens zurückgenommen, womit er heute spielen darf).

Arsenal hat Momentum und kann sich mit nem Sieg vorne festsetzen, Watford aber logischerweise auch. Anzunehmen, dass Emery das Spiel ähnlich vorsichtig angehen wird wie Everton, denn die Hornets sind gerade im Konter hochgefährlich. Gut also, dass Sokratis wieder fit ist. Sollten spannende Duelle werden mit Cojones-Deeney. Show him!

Das ist jetzt das vierte Heimspiel in Folge binnen zehn Tagen – herausfordernd für Fans, was man an den vielen leeren Plätzen sieht. Auch gegen Brentford war trotz Preisen von 10 Pfund etliches frei (heute 35-50 Pfund) – wollen die Leute nur noch Top4-Duelle? Die Stimmung war aber sehr ordentlich am Mittwoch (waren wohl nicht so viele Touris da), hoffentlich geht das auch mal am Wochenende. Wer weiß, vielleicht hilft da sogar eine mitreissende Teamvorstellung …

UP THE ARSE!

Breakdown - Watford

Beitrag bewerten