So, jetzt ist wirklich nur noch ein kleiner Rest 2021 übrig und das ist auch gut so – gab sicherlich schon bessere Jahre

Wobei: ganz so düster wie vor einem Jahr ist der Ausblick auf´s neue Jahr ganz generell schon mal nicht mehr, auch und gerade aus Arsenal-Sicht: damals hatten wir mit zwei plötzlichen Siegen zum Jahresende wieder sowas wie Licht im Tunnel gesehen, jetzt hat uns der Aufschwung, der damals begann, für den Moment auf Platz 4 gespült. Fühlt sich irgendwie gleich entspannter an ..

Und weil 2022 nicht gleich langweilig daher kommen will, gibt´s nach wenigen Stunden zum Frühstück direkt City. Nicht ´Am Fenster´, sondern Man City im Emirates. Um 12.30 Uhr Ortszeit. Engländer …

Seit Ende letzten Jahres haben wir ja coolerweise die meisten Punkte in der Liga geholt (82, Pool/CFC 80 z.B.) – wenn City in einer eigenen Liga spielen würde (was bei 110 Punkten in der Zeit quasi schon der Fall ist ..). Okay, und jetzt spielen wir gegen City – hat da jemand Standortbestimmung gesagt?

Die letzten Siege waren ja gegen „Only Norwich, Leeds, So´ton etc“, werfen ja die besonders ´kritischen´ Vögel immer ein, aber wenn das doch so einfach ist, wieso straucheln unsere lieben Mitbewerber so gegen „Only Brighton/Newcastle/So´ton/Leicester etc“, während wir diese Spiele fast ausnahmslos gewinnen?

Okay, wenn eines Arsenal ´ausgezeichnet´ hat die letzten Jahre, dann dass wir nie gegen „Große“ und „Kleine“ gleichermaßen souverän gespielt haben, sondern immer war irgendwas: gut gegen Top10, schlecht gegen die untere Hälfte oder eben umgekehrt. Jetzt läuft es gut gegen die vermeintlichen „Only“-Teams, gegen Top 6 geht nix. Das Spiel in Liverpool hatten wir schon vorher wegen übergroßem Respekt verloren, auch bei United haben wir ganz gewiss nicht gegen das aktuelle Team und/oder Ronaldo verloren, sondern schlicht gegen deren großen Namen, if you know what I mean: die sind ein Schatten ihrer selbst, spielen entsprechend (Ralf Rangnick hat ja eine neue Form von Pressing eingeführt: „Depressing football“) und wir finden trotzdem einen Weg, ihnen zum Sieg zu verhelfen …

Aber gut, das war alles auswärts, zu Hause dagegen sind wir eine Bank, auch und gerade im NLD (der andere beteiligte Verein rechnet sich ja durchaus noch zu den Top6) haben wir das durchaus eindrucksvoll gezeigt. Jetzt ist wieder Heimspiel. Und Donnerstag gegen Liverpool auch … könnte man sich ja weiteres Selbstvertrauen holen für die Trips an die Anfield Road und zum NLD danach (guckt man auf die Tabelle, wird das nicht ganz unwichtig ..). We shall see …

Pep G. hat ja selbst nach dem 0-5 im August gesagt, dass Arsenal oben mit dabei sein wird. Und aktuell sieht er nach eigener Aussage das beste Arsenal seit vielen Jahren – klingt doch gleich etwas netter als Sunderland-Trainer, die meinen, uns verarschen zu können …

Schon spannend: alle sind sie am rummaulen (alleine wie Tuchel und Lukaku sich um Kopf und Kragen reden … als wenn sie wieder wegwollen dort), nur Arsenal nicht. Selbst jetzt nicht, wo Mikel Arteta Covid-bedingt nicht dabei sein, wie auch weitere vom Staff, so dass morgen Per Mertesacker mit auf der Bank sitzt. Dann kann ja eigentlich nix schiefgehen …

Also Leute, kommt gut rüber, lasst nix anbrennen, aber dran denken: nicht zu lange feiern bzw. zu lange schlafen – das City-Frühstück wartet: statt Konterbier ne Bloody Mary (oder kanadisch: ein Caesar), danach aber 6-Gänge-Menü wie oben beschrieben und das Ganze idealerweise garniert mit einem schicken Heimsieg … viel lustiger kann ein neues Jahr doch nicht anfangen, oder?

Und überhaupt: 2022 ist ein Jubiläumsjahr für Arsenal Germany (immerhin schlanke 20 Jahre als SC dabei!) – kann also gar nicht schlecht werden …

Viel Spaß!

COME ON YOU GUNNERS !

Email, RSS Follow

Beitrag bewerten